Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Magie und Musik am Markttag

Brunnenmarkt Magie und Musik am Markttag

Zum 30. Mal richten Stadt und Gewerbeverein 
Gladenbach an diesem Sonntag den Brunnenmarkt aus. Diesmal 
beleben 130 Händler 
und Vereine sowie 
Straßenkünstler und 
Musiker die Innenstadt.

Voriger Artikel
Zeichen stehen auf weiteres Wachstum
Nächster Artikel
Karten für Zirkuspremiere zu gewinnen

Die Marchingband „Big Feet Boys“ wird wieder musizierend durch die Straßen ziehen

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Früher nannte er sich schlicht Herbstmarkt, doch seit der Marktplatz im Jahr 1987 samt Brunnen neu gestaltet ist, begann die Erfolgsgeschichte des Brunnenmarktes mit überregionalem Zustrom an Händlern und Kunden.

„Von Anfang an wurde der Brunnenmarkt gut angenommen und hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer weiter positiv entwickelt“, sagt Axel Baum, Vorsitzender des Gladenbacher Gewerbevereins. Dieser richtet mit der Stadt Gladenbach den Markttag an diesem Sonntag aus.

Baum wird um 11 Uhr mit Bürgermeister Peter Kremer und Kirschenkönigin Selina Schmidt den Brunnenmarkt eröffnen – natürlich vor dem Brunnen auf dem Marktplatz. Dort wird auch der Musikverein Gladenbach zu hören sein, dessen Töne das Startsignal sein werden. Auf die Besucher warten neben den ab 12 Uhr geöffneten Fachgeschäften rund 130 Händler mit ihren Ständen in der für Fahrzeuge gesperrten Marktstraße, der oberen Bahnhofstraße und der unteren Karl-Waldschmidt-Straße sowie auf dem Marktplatz. Vereine und Gastronomen bieten Speisen und Getränke an und die Unterhaltung kommt auch nicht zu kurz.

Hunderte kostenlose innenstadtnahe Parkplätze

Während die Erwachsenen beim Einkaufsbummel in den inhabergeführten Fachgeschäften Aktionen und kleine Überraschungen erleben können, kommt für die Kinder der Spaß nicht zu kurz: Im „Jurassic Abenteuer Park“, einer 11 mal 12 Meter großen Hüpfburg, können sie nach Herzenslust toben oder in der Marktstraße mit der dampfbetriebenen Mini-Eisenbahn von Tobias Weber durch das Marktgetümmel reisen sowie auf Karussells ihre Runden drehen.

Magische Momente bietet Stelzenmann und Zauberer Cornelius, der im Innenstadtgebiet für den Nachwuchs auch Figuren aus Luftballons formt. Mit seinen Riesen-Seifenblasen 
wird Künstler David Friedrich die Kinder begeistern, die sich zudem erstmals von Monsieur Chocolat verführen lassen können. Er bietet Straßentheater mit phantastischen Erzählungen und Leckereien aus dem „Choco-la-mat“.

Für die Musik sorgen nicht nur der Musikverein, sondern ab 14.30 Uhr auch der Musikzug der Feuerwehr Weidenhausen am Brunnen auf dem Marktplatz. Für Stimmung „mittendrin“ ist die Marchingband „Big Feet Boys“ zuständig, die durch die Straßen ziehen.

Bei so viel 
Angeboten im Stadtzentrum ist kein Platz für die Fahrzeuge der Besucher. Diese können auf den kostenfreien Plätzen an der Gesamtschule, am Freizeitbad Nautilust, gegenüber des Hauses des Gastes, am Kirchbergcenter, im Industriegebiet, „Am Hainpark“, am Sportzentrum, am Reschnyhaus und am Rathaus 
ihre Fahrzeuge innenstadtnah abstellen.

Denn zum Glück, so Baum, sind seit 1987 nicht nur neue Einkaufsmöglichkeiten in Gladenbach entstanden, sondern auch weitere kostenfreie Parkplätze ausgewiesen worden.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr