Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Lokale Stars für neues Musical gesucht

Der Postraub Lokale Stars für neues Musical gesucht

Für die Weltpremiere des Musicals „Der Postraub“ werden noch Sänger für große und kleine Solorollen sowie für den Chor gesucht. Ein Casting findet am 14. und 15. März statt.

Voriger Artikel
Schniebs erzählt Stubentigergeschichten
Nächster Artikel
Schleichgang im Schwert-Fall

Während des Neujahrsempfangs des Landkreises warben die Sängerinnen unter Klavierbegleitung von Komponist Paul Graham Brown für das neue Musical in Biedenkopf.

Quelle: Thorsten Richter

Biedenkopf. Am Wochenende 14. und 15. März können sich Sänger und Sängerinnen von 10 bis 18 Uhr im Rathaussaal in Biedenkopf als Darsteller für das Musical „Der Postraub“ empfehlen, das am 21. August mit Liveband und Tanzeinlagen in Biedenkopf Welt-Premiere feiert.

Das Stück spielt im Jahre 1822. Acht arme Bauern und Tagelöhner überfallen in der Subach die Postkutsche mit Steuergeld, die auf dem Weg von Biedenkopf nach Gladenbach ist. Damit werden sie über Nacht für damalige Verhältnisse zu Millionären.

Ein Teil des Konzeptes der Schlossfestspiele Biedenkopf ist es, dass regionale Talente und international tätige Musical-Profis gleichberechtigt Seite an Seite auf der Bühne stehen - bereits beim Musical „Eingefädelt“ ist dieses erfolgreich angewandt worden.

Gesucht werden noch Menschen für sieben große Gesangsrollen: 3 für Frauen, 4 für Männer. Bei den Frauenrollen sind zwei im Spielalter von 18 bis 25 Jahren, eine ab etwa 45 Jahren. Bei den Männern sind zwei Rollen für das Spielalter 25 bis 35, zwei ab etwa 45 Jahren.

Im Gesangsensemble ist der Einsatz im Chor möglich. Aus dem Chor werden auch kleinere Passagen mit solistischem Gesang beziehungsweise Spiel besetzt. Jünger als 14 Jahre dürfen die Talente laut Regisseurin Birgit Simmler allerdings nicht sein. Der Chor trifft sich an fünf Workshop-Wochenenden und zu einer Endprobe. Die Workshops finden jeweils Freitagabends ab 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr an folgenden Terminen statt: 29. bis 31. Mai, 19. bis 21. Juni, 17. bis 19. Juli, 7. bis 9. August, 14. bis 16. August. Die Endproben findet vom 18. bis 20. August jeweils abends statt.

Dadurch sind für den Chor die ersten zwei Wochen der Sommerferien vom 24. Juli bis 6. August frei.

Probetermine und Aufführung

Die Solisten proben vom 10. bis 19. Juli und vom 28. Juli bis 20. August jeweils Dienstag bis Sonntag. Unter der Woche finden die Probe nach vorheriger Ankündigung vormittags und abends statt, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr. Die Solisten werden in diesem Zeitraum für die Proben eingeteilt und erhalten jeweils einen Wochenprobenplan.

Die Aufführungen des Musicals finden vom 21. bis 30. August von Freitag bis Sonntag jeweils um 20 Uhr statt. Am Donnerstag, 27. August, findet um 20 Uhr eine geschlossene Sondervorstellung statt.

Zum Casting können die Bewerber einen vorbereiteten Song vortragen mit Playback auf CD oder auf einem Computerstick oder Klaviernoten. Das schauspielerische Können wird entweder anhand eines vorbereiteten Monologes oder durch Übungen vor Ort geprüft. Auch hier gilt: Auch wer keinen Monolog hat, kann vorspielen.

Reine Schauspielrollen ohne Gesang sowie Tänzer kommen ebenfalls zum Zug. Außerdem werden einige Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren für ­eine Solo-Schauspielszene gesucht. Diese Castings finden vermutlich nach den Osterferien im April statt. Wer nichts versäumen will, kann unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de einen Newsletter abonnieren und erhält alle Neuigkeiten zu den Castings und Sonstiges in und um die Schlossfestspiele per E-Mail.

Anmeldung und Terminvergabe für das Casting koordiniert Katharina Fischer, Telefon 06461/704-165 oder E-Mail: k.fischer@biedenkopf.de.

Der Vorverkauf startet am Montag, 2. März. Karten sind dann erhältlich in der Tourist­info Biedenkopf beziehungsweise online unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr