Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Lohras Feuerwehrverein ehrt 13 Frauen

Lückenfüller Lohras Feuerwehrverein ehrt 13 Frauen

Erstmals trafen sich die Mitglieder des Lohraer Feuerwehrvereins im Schulungsraum des neuen Feuerwehrstützpunkts zu ihrer Jahreshauptversammlung. Dort ehrten sie auch 13 Frauen, die vor 40 Jahren zu den Gründern einer geschlechterspezifischen Gruppe gehörten.

Voriger Artikel
Missbrauchsprozess ist erneut zu führen
Nächster Artikel
Bellmänner machen Buchenau unsicher

Wehrführer Steffen Steiß (von links) und der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Oliver Fleischer ehrten Erna Kirsch, Maria Kühnel, Monika Findt, Ursula Kuhl, Ursula Ludwig und Renate Keller.

Quelle: Anita Ruprecht

Lohra. Bei der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Lohra standen am Freitagabend 13 Frauen im Mittelpunkt, die seit 40 Jahren in der Feuerwehr sind. Zur Wehr kamen sie 1976, als in Lohra eine Frauengruppe entstand.

Wie der Ehrengemeindebrandinspektor Wolfgang Kühnel berichtete, gab es schon damals tagsüber eine Lücke in der Einsatzbereitschaft, weil immer mehr Männer außerhalb Lohras arbeiteten. Um sie zu füllen, wurde die Frauengruppe gegründet. Parallel dazu riefen die Verantwortlichen im August 1976 eine 16-köpfige Mädchengruppe in der Lohraer Jugendfeuerwehr ins Leben.

Wehr fusionierte im September mit Damm und Nanz-Willershausen

Mittlerweile hat der Feuerwehrverein Lohra 191 Mitglieder, 6 Ehrenmitglieder und 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, berichtete Vorsitzender Oliver Fleischer. Am 11.­ September 2016 fusionierten die Wehren Lohra-Mitte, Damm und Nanz-Willershausen, am 26. September übernahmen sie ihr neues Domizil, berichtete Fleischer. Auch Bürgermeister Georg Gaul sprach von dem imposanten neuen Feuerwehrstützpunkt und dessen Übergabe nach siebenjähriger Planungs- und Bauzeit.

Das Jahr 2016 sei vom Umzug in den neuen Feuerwehrstützpunkt und den vorausgehenden Planungen bestimmt gewesen, sagte Wehrführer Steffen Steiß, und erstmals in der Vereinsgeschichte der Freiwilligen Feuerwehr Lohra werde die Einsatzabteilung ihre eigene Jahreshauptversammlung veranstalten. Sie soll im Februar stattfinden.

Die neue schlagkräftige Einsatzabteilung Lohra-Mitte besteht aus 52 Mitgliedern, berichtete Steiß. Die Einsatzkräfte rückten im vergangenen Jahr zu 22 Einsätzen aus, darunter 13 Hilfeleistungen und 9 Brände.

Steiß dankte für insgesamt 1.200 Euro an Spenden für den Kauf einer Rettungspuppe sowie eines Spineboards. Ein Spineboard ist eine Trage zur Bergung von Verletzten.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr