Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Turner feiern ihr halbes Jahrhundert

Abteilung im SV Kirchvers wird 50 Turner feiern ihr halbes Jahrhundert

Mit einem Festkommers begehen die Turner des SV Kirchvers am Samstag ihr Jubiläum.

Voriger Artikel
Brunnen erhält Gedenktafel
Nächster Artikel
Verein fordert besseren Weg am Friedhof

Im August 2016 feierten die Kirchverser Richtfest am neuen Vereinsheim in der Wellergasse.

Quelle: Anita Ruprecht

Kirchvers. Am kommenden Samstag feiert die Turnabteilung der SV Kirchvers ihr 50-jähriges Bestehen.

Am 6. März 1967 gründeten 32 Kirchverser Frauen die Gruppe, die Ende des Jahres bereits 47 Frauen zählte. Die Erste Vorsitzende wurde damals Gerda Haase. Danach leitete Maria Laucht den Verein und aktuell ist Ute Jung Vorsitzende. In den 50 Jahren ihres Bestehens hat sich die Abteilung Turnen des SV Kirchvers enorm entwickelt und zählt heute 366 Mitglieder, darunter 120 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Aktuell bietet die Abteilung 13 Sportgruppen an, Kinderturnen und Kindertanz für verschiedene Altersgruppen, Volleyball für Kinder, Frauen und Männer, ­Yoga, Gymnastik, Nordic-Walking und Rückenschule.

Gemäß der wachsenden Mitgliederzahlen entwickelte sich im Laufe der 50 Jahre ein reges Vereinsleben. Kinderfasching, Wandertag, Adventsnachmittag für Senioren, Backhausfest und Vereinsfahrten für die verschiedenen Altersgruppen spiegeln das wider.

Im vergangenen Jahr haben die Kirchverser Turner mit dem Bau eines Vereinsheims mit Übungsräumen in der Wellergasse begonnen. Der Vorstand hofft, dass das neue Gebäude zur Jubiläumsfeier am 8. und 9. Juli eingeweiht werden kann.

Der Festkommers zum 50-jährigen Bestehen der Abteilung beginnt am kommenden Samstag, 25. März, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Kirchvers.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr