Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Parlament pocht auf Busanbindung

Ortsbeirat Kirchvers Parlament pocht auf Busanbindung

Der Kirchverser Ortsbeirat besprach während seiner jüngsten Sitzung unter anderem die Themen Jugendpflege und Nahverkehrsplan.

Voriger Artikel
Georg Gaul kann in dritte Amtsperiode gehen
Nächster Artikel
Aus der Probe zur festen Stelle

Das Lohraer Parlament besteht auf einer kreisübergreifenden Busanbindung der Gemeinde.

Quelle: Gila Hanssen / pixelio.de

Kirchvers. Die ÖPNV-Kommission, bestehend aus Vertretern aller im Lohraer Parlament vertretenen Parteien, hat die Vorlage des Gemeindevorstands zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Landkreis Marburg-Biedenkopf beschlossen. Darin wird eine Anbindung der südlichen Lohraer Ortsteile kreisübergreifend Richtung Gießen nicht nur für Schüler, sondern auch für die übrige Bevölkerung gefordert, berichtete­ Ortsvorsteher Bernd Willershausen während der Ortsbeiratssitzung am Mittwochabend.

Nun wolle man das Ergebnis eines Gesprächs von Bürgermeister Georg Gaul mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow abwarten, um zu sehen „was uns die Zukunft in Sachen ÖPNV bringt“, sagte Willershausen.

Die Schließanlage und eine ­digitale Überwachungskamera­ für den Zugang zum Jugendraum im Dorfgemeinschaftshaus Kirchvers sind installiert und der Jugendraum kann demnächst eröffnet werden. Die Ortsbeiratsmitglieder beschlossen, dass dies am 28. September um 18.30 Uhr, unmittelbar vor der Sitzung der Gemeindevertretung, die im Dorfgemeinschaftshaus Kirchvers stattfindet, erfolgen soll. Zur Eröffnung sind der Ortsbeirat, der Bürgermeister, der Gemeindevorstand, die Vertreter der politischen Fraktionen, die Jugendlichen sowie Tobias Perleth als Jugendpfleger Lohras eingeladen.

Neue Bäume werden 
im Oktober gepflanzt

Weiter berichtete der Ortsvorsteher, dass die Erdverkabelung der EAM beziehungsweise der Energie Netz Mitte in Kirchvers erledigt sind. Die Zusammenarbeit sei sehr positiv gewesen und im Zuge der Arbeiten habe Kirchvers sieben neue Straßenlaternen erhalten, sagte Willershausen.

Als Wünsche für den Haushalt 2018 der Gemeinde nannten die Kirchverser Ortsbeiratsmitglieder Folgendes: Den Endausbau der Wilhelmstraße, die Sanierung der Brücke in der Ludwigstraße, die Einrichtung von Wohnmobilstellplätzen am Schwimmbad, 24.000 Euro für Material für den Ausbau von Friedhofswegen sowie auf längere Sicht neue Gewerbeflächen in Kirchvers.

Am 14. Oktober sollen am Dorfgemeinschaftshaus die drei Bäume gepflanzt werden, die als Auflage der unteren Naturschutzbehörde der Ersatz für zwei Birken sein sollen, die vor dem Dorfgemeinschaftshaus wegen Verkehrsgefährdung gefällt wurden.

Abschließend appellierte Willershausen an alle Hundebesitzer, die Doggy-Stationen zu nutzen, die probeweise am Kindergarten und in der Schwimmbadstraße aufgestellt sind.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr