Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Lohraer wollen ihrer Partnergemeinde helfen

Spendenaufruf für Dziemiany Lohraer wollen ihrer Partnergemeinde helfen

Große Schäden richtete ein Orkan in der Partnergemeinde Dziemiany an. Der Verein für Partnerschaft und Kultur Lohra will den Polen helfen.

Voriger Artikel
Schmaus für Augen und Gaumen
Nächster Artikel
Feier führt Ehepaar Willershausen zusammen

Der Orkan zerstörte in der polnischen Gemeinde Dziemiany Holzbauten und deckte Dächer von Steinhäusern ab.

Quelle: privat

Lohra. Wenn aus einer Gemeinde-Partnerschaft Freundschaft und sogar verwandtschaftliche Bande entstehen, dann geht einem erfahrenes Leid ganz nahe. Die leidvolle Erfahrung machten die Bürger der Gemeinde­ Dziemiany in Polen. Bei den Unwettern, die über Teile Europas hinwegzogen, verwüstete in der Nacht vom 11. auf den 12. August ein Orkan Lohras Partnergemeinde. Schäden in unvorstellbarer Höhe entstanden, berichtet Heinrich Bastian, Vorsitzender des Lohraer Vereins für Partnerschaft und Kultur.

Der Wald von Dziemiany bis Trzebun ist komplett umgefallen, beschreibt Uwe Weber die unfassbare Situation. Im Ort Trzebun machte der Orkan mehrere Familien, darunter ­eine mit einem Baby, obdachlos. Die Häuser, zum Teil Holzhütten, aber auch Steinbauten, sind unbewohnbar, mehrere ­Tage gab es keinen Strom, bis Generatoren aus dem rund 80 Kilometer entfernt gelegenen Danzig eintrafen.

Die Lohraer zu Hilfe aus der Ferne animieren wollen die ­beiden Vereinsvertreter. Eine­ Spendenaktion soll das Leid ­lindern helfen, vor allem den ­Familien zugute kommen, die nun obdachlos sind. Verteilen wird sie der Bürgermeister der Gemeinde Dziemiany, ein Nachweis über die Verwendung werde erbracht, versichert Heinrich Bastian. Auch könne der Partnerschaftsverein Spendenquittungen ausstellen.

  • Wer spenden möchte, wendet sich an Bastian Heinrich unter der Telefonnummer 06462/912930 oder Uwe Weber, Telefon 0160/6891833.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr