Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Sanierte Räume sind in Jugendhand

Jugendclub Sanierte Räume sind in Jugendhand

„Die Arbeit ist getan, der Jugendclub ist wieder geöffnet“, sagte Lohras Bürgermeister Georg Gaul bei der offiziellen Schlüsselübergabe an die Repräsentanten.

Voriger Artikel
Kritik an Spielapparatesatzung
Nächster Artikel
Feuerwehr löscht Lagerbrand in Lohra

Die Kirchverser Jugend hat ein Domizil: Nach fünf Jahren sind die Räume des Jugendclubs renoviert und wiedereröffnet.

Quelle: Gianfranco Fain

Kirchvers. Vor den rund 15 Jugendlichen mahnte der Bürgermeister , dass es durch die Vorgängergruppe „mächtige Überschreitungen gab, die wir hier nicht wieder haben wollen“.

Um die Jugendlichen dahingehend zu unterstützen, wird der Ortsbeirat die Jugendlichen begleiten. Ortsvorsteher Bernd Willershausen ist auch sicher, dass es „keine Probleme mit euch geben wird“. Er wies noch auf das Einhalten der gemeindlichen Regeln, auf das Alkohol- und Tabakverbot sowie das Einhalten der Schließungszeiten hin. Nach der Grundsanierung meinte Willershausen, dass die Räume „momentan noch ausbaufähig“ sind, woraufhin Gaul anmerkte, dass die Möbel nach und nach kämen.

Der Kirchverser Jugendraum war fünf Jahre geschlossen, sodass sich die Jugendlichen an der Bushaltestelle oder der Schutzhütte trafen. Bei der Wiederherrichtung halfen die Firma Solar Rühl, die alle Installationsarbeiten ausführte, sowie Volker Mickuleit und sein Sohn, die den Boden wiederherstellten, mit einem ehrenamtlichen Einsatz im Wert von jeweils mehreren Hundert Euro.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr