Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sieben Kandidaten bei zwei Urnengängen

Bürgermeisterwahlen Sieben Kandidaten bei zwei Urnengängen

In Lohra stellt sich nur der parteilose Amtsinhaber Georg Gaul zur Wahl, in Bad Endbach streben sechs Kandidaten die Nachfolge des nicht mehr antretenden Christdemokraten Markus Schäfer an.

Voriger Artikel
Der Weg neben der Pflicht ist zu finden
Nächster Artikel
Georg Gaul kann in dritte Amtsperiode gehen

Rund 10. 840 Wahlberechtigte können am Sonntag in Bad Endbach und Lohra ihren neuen Bürgermeister bestimmen oder den Amtsinhaber bestätigen.

Quelle: Michael Urban

Bad Endbach / Lohra. Neben der Bundestagswahl stehen in den Gemeinden Bad Endbach und Lohra auch Bürgermeisterwahlen an. Insgesamt rund 10.840 Bewohner der Gemeinden sind berechtigt, ihre Stimme abzugeben.

Besonders einfach wird das den Wahlberechtigten in den 11 Wahllokalen der Gemeinde Lohra fallen: Nur ein Kandidat tritt an und somit können die rund 4400 Wahlberechtigten hinter den Namen des Amtsinhaber Georg Gaul das Ja oder das Nein ankreuzen ( wir berichteten). Überwiegt die Anzahl der Jastimmen, so ist Gaul für eine dritte Amtsperiode als Bürgermeister der ­Gemeinde Lohra bestätigt.

Den Einlauf der Ergebnisse aus den Wahllokalen können die Lohraer im Bürgerhaus mitverfolgen. Das ist nach Schließung der Wahllokale ab 18 Uhr für die Gäste geöffnet.

Allerdings gilt sowohl in Lohra als auch in Bad Endbach, dass erst die Stimmzettel für die Bundestagswahl ausgezählt werden, danach kommen die Bürgermeister-Voten an die Reihe. In der Gemeinde Lohra rechnet Wahlleiterin Anne Schlienbecker erfahrungsgemäß mit den letzten Ergebnissen zur Bundestagswahl gegen 20.30 Uhr, das Ergebnis der Bürgermeisterwahl sollte gegen 21.30 Uhr feststehen.

In Bad Endbach ist Stichwahl möglich

Da sich in der Hinterlandgemeinde sechs Kandidaten für den freiwerdenden Posten des christdemokratischen Bürgermeisters Markus Schäfer bewerben ( wir berichteten), könnte entweder am Sonntagabend ein Sieger feststehen, oder die Entscheidung fällt zwei Wochen später bei der Stichwahl am 8. Oktober zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen.

Das wäre der Fall, wenn weder einer der Parteifavoriten – Henning Hild (CDU) und Julian Schweitzer (SPD) – noch die unabhängigen Kandidaten Volker Jakob, Armin Müller-Rasmussen, Karina Schlemper-Latzel oder Carsten Stoll mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Auch in Bad Endbach bietet die Gemeindeverwaltung an, die ermittelten Ergebnisse aus den 10 Wahllokalen live mitzuverfolgen. Jörg Plaum rechnet damit, dass die Ergebnisse der Bundestagswahl gegen 20 Uhr vorliegen und es danach an die Auszählung der Bürgermeisterwahl geht. Zu verfolgen ist die Bekanntgabe ab 18 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses. Dort werden die ersten Ergebnisse gegen 19 Uhr erwartet.

Als Besonderheit erwähnt Plaum, dass die Briefwähler diesmal das größte Wahllokal bestücken. Bisher gaben 915 Bad Endbacher schon ihre Stimme auf diesem Weg ab, bei der vorherigen Wahl waren es 533.

Für die Briefwähler gilt in ­beiden Gemeinden , dass sie ­ihre Stimme bis Sonntag um 18 Uhr abgegeben haben müssen. Dann wird an den Gemeindeverwaltungen in Bad Endbach und Lohra letztmals an diesem Tag der Briefkasten geleert. Wer aus triftigem Grund, zum Beispiel einer nachweislichen Erkrankung am Ausüben seines Wahlrechts gehindert ist, kann auch am Sonntag noch ­eine Briefwahl beantragen. Dazu sind die Wahlämter in den Gemeindeverwaltungen bis 15 Uhr geöffnet. Auch in diesem Fall gilt: Abgabe bis 18 Uhr.

Alle Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer dort sein Wahlrecht ausüben will, sollte­ seine Wahlbenachrichtigung und auch einen Ausweis mitbringen. Hat jemand keine Wahlbenachrichtigung erhalten oder sie verlegt, so kann er bei Vorlage eines Ausweises einen Stimmzettel erhalten, sofern der Name im Wahlverzeichnis aufgeführt ist.

Nach Schließung der Wahllokale beginnt die öffentliche Zählung der Stimmen. Die Wahlausschüsse der Gemeinden treffen am Dienstag ihre Entscheidung zur Gültigkeit der Wahl.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr