Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Leidenschaft und Einsatz zahlen sich aus

Bundesverdienstkreuz für Karlheinz Koch Leidenschaft und Einsatz zahlen sich aus

Dem Bad Endbacher Karlheinz Koch wurde am Mittwoch das Bundesverdienstkreuz verliehen. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer überreichte ihm gemeinsam mit Landrätin Kirsten Fründt die Auszeichnung.

Voriger Artikel
Therme erhält 2017 neuen Ruheraum
Nächster Artikel
Evangelische Jugend nimmt Fahrt auf

Landrätin Kirsten Fründt heftet Karlheinz Koch das Bundesverdienstkreuz ans Revers. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer ­(Mitte) kam eigens zur Verleihung ins Kreishaus.

Quelle: Landkreis

Marburg. „Mit Ihnen ehren wir heute einen Mitbürger, der sich nie mit dem Status quo zufrieden gegeben hat“, sagte Schäfer. Mit Leidenschaft für den Friseurberuf habe sich Koch seit vielen Jahrzehnten dafür eingesetzt, dass sich das Friseur-Handwerk stets am Puls der Zeit bewegte und junge Menschen eine fundierte Ausbildung erhielten, sagte Schäfer weiter.

„Karlheinz Koch ist ein echtes Vorbild. Die Auszeichnung mit dem Verdienstorden soll deshalb nicht nur ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung, sondern auch ein Stück Motivation sein, sich auch künftig für das Gemeinwohl zu engagieren“, sagte Fründt.

Seit 1972 engagiert sich Koch für seinen Berufsstand. Er nahm verschiedene Funktionen in der Friseur-Innung Biedenkopf wahr, unter anderem war er seit 1978 als Fachbereichsleiter verantwortlich für das Damen- und Herrenfach für die Schulung seiner Kolleginnen und Kollegen. Von 1981 bis 1993 war er stellvertretender Obermeister der Innung, seit 1996 ist er Obermeister.

Besonderen Wert legt Koch auf eine gute Ausbildung des Friseurnachwuchses. Dafür wendet er viel Zeit auf. Von 1999 bis 2014 war Koch Kreishandwerksmeister der Biedenkopfer Kreishandwerkerschaft und bis 2014 war er Bundestrainer beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks im Herrenfach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr