Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Künstler zeigen ihre vielfältigen Werke

Ausstellung Künstler zeigen ihre vielfältigen Werke

Ihre kreative Vielfalt präsentierten 14 Künstler der Malergilde "Kaleidoskop" während einer zweitägigen Ausstellung im Bürgerhaus in Buchenau.

Voriger Artikel
Publikumslieblinge gewinnen Pokal
Nächster Artikel
Bürgermeister sind schockiert

Am Stand von Gudrun Fischbach interessieren sich die Besucher für Grußkarten. Fischbach war eine von insgesamt 14 Künstler, die ihre Werke im Bürgerhaus Buchenau ausstellten.Foto: Ingrid Lang

Buchenau . Die Hobbykünstler haben unterschiedliche Techniken und verschiedene Motiven und Themen für ihre Werke gewählt. Es entstanden kleine sowie großformatige Bilder in zarten und kräftigen Farben. Die Künstler nutzten Acryltechnik, Mischtechnik mit Acrylfarbe und verschiedenen Naturmaterialien.So entstanden Aquarelle und Collagen von abstrakt, gegenständlich bis fotorealistisch. Gezeigt wurde aber auch Handwerkskunst, es gab eine Buchvorstellung und eine Projektion am Bildschirm.

Künstlerin Monika Würfel-Fries ging in ihrer Laudato auf die einzelnen Künstler ein. „Obwohl jeder für sich male und eigene Kreationen schaffe, werden diese bei gemeinsamen Ausstellungen präsentiert“, sagte sie.

Während sich Bernadette Becker vor allem der Architektur - vor allem Burgen widmete - zeigte Doris Bösser abstrakte Bilder in warmen Farben und Sigrun Heck Weihnachtsmotive. Landschaften in Pastell gab es bei Christel Klaes zu bewundern, und Ingrid Lenz hatte speziell für die Ausstellung ein Bild mit Schiffen gemalt. Bäume in zarten Aquarelltönen stellte Rudolf Pfeifer aus, und Helene Schäfer zeigt ihre Lieblingsbilder mit Blumen, Tieren und Landschaften. Großformatige Bilder galt es bei Brigitte Schöbener zu bewundern, während Kurt Walter malerische Winkel aus nah und fern ausstellte.

Acrylbilder schon mit dem Hinweis auf den bevorstehenden Grenzgang und Zahnskulpturen stellte Jürgen Westmeier aus. Blumenmotive, Pilze, Stillleben mit Flaschen und Gläsern sowie Grußkarten zeigte Gudrun Fischbach. Abgerundet wurde die Ausstellung mit gestrickten Schals, Tüchern in Seidenmalerei und Lavendelduftsäckchen, die Elfi Herrmann gefertigt hat. Barbara Pauly, die ehemalige Schulleiterin der Buchenauer Grundschule, hat zwei Kinderbücher mit dem Titel „Kleine Igelgeschichten“ verfasst und dazu auch die Bilder gemalt. Ihr Sohn Oliver präsentierte mit digitaler Technik Bilder als Installation am Bildschirm zu den Themen „Stadt“, „Land“, „Fluss“.

„Ich hoffe, dass die Leidenschaft an eurem Hobby noch viele Jahre erhalten bleibt und ihr diese in der Öffentlichkeit präsentieren könnt,“ sagte Bürgermeister Bernd Schmidt.

Die Malergilde wurde 1981 ins Leben gerufen. Seitdem treffen sich die Hobbymaler regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat zum Austausch über Techniken und Farben. Sie besuchen auch gemeinsame Ausstellungen oder unternehmen Ausflüge. Einige Mitglieder zeigen ihre Bilder auch in Einzelausstellungen.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr