Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Künstler heben ihre Fotos von der digitalen Flut ab

Künstler heben ihre Fotos von der digitalen Flut ab

Unter dem Motto "Rot Blau" stellen derzeit Sandra Radl, Monja Nieber-gall und Karl-Heinz Schlierbach Fotografien in der "Alten Schule" in Bad Endbach aus.

Bad Endbach. Rund 40 Kunstfreunde kamen am Sonntag zur Vernissage der Fotoausstellung „Rot Blau“ in das Kunst- und Kulturhaus „Alte Schule“ nach Bad Endbach. Sandra Radl (Weilheim) und die beiden Gladenbacher Künstler Monja Niebergall und Karl-Heinz Schlierbach stellten ihre Fotografien aus. Schlierbach erläuterte, dass das Motto „Rot Blau“ ganz bewusst gewählt worden sei, um einmal die Gefühle „von links nach rechts“ zu bewegen.

„Blende 8, Sonne lacht“ mit dieser alten fotografischen Binsenweisheit eröffnete Alfred Junker seine Laudatio und gab im Zeitraffer einen Rückblick über die Entwicklung der Fotografie, die in den vergangenen Jahren einen sehr großen Wandel erlebt hat.

Die Digitalisierung habe vieles bewirkt, sowohl in der Technik der Kameras, als auch im künstlerischen Bereich in der Bildbearbeitung - und dies fast grenzenlos. Losgelöst von der Fotoflut sollen es die ausgestellten Fotografien wert sein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Auch die drei Künstler Nieber-gall, Radl und Schlierbach gingen des Öfteren auf Entdeckungsreise und hätten sich nun gemeinsam dem Thema „Rot Blau“ gestellt. Rot und Blau, seien Farben, die vieles gemeinsam haben und doch im Gegensatz stehen. Die in Gladenbach lebende Niebergall befasst sich mit der künstlerischen Naturfotografie und legt einen Fokus auf Landschaften, Tiere und Detailaufnahmen sowie Reisefotografie. Ihr Werk mit dem Titel „Blickpunkt“ ist die Detailaufnahme eines Flamingos, die fasziniert. Radl wurde in Marburg geboren und lebt derzeit in Weilheim. Sie fotografiert Meeresblicke und Küstenszenarien mit Makro- und Detailaufnahmen. Ihr Foto „Zwielicht“ ist im Norden von Öland entstanden und zeigte mit Neptuns Feldern durch die Brandung kleingemahlene zu Wällen aufgetürmte Steinplatten.

Junker attestiert dem Weidenhäuser Schlierbach eine ausgesprochene ruhige Fotografie, der meditative Naturaufnahmen sowie Spiegelungen in Wasser und Eis ebenso bevorzuge wie Landschaftsaufnahmen: So auch sein Foto „Sommertag“, eine fotografisch klassische Landschaft bei Gladenbach, die Schlierbach so bearbeitet hat, als sei es ein Sommermotiv in Südeuropa.

Musikalisch gestaltete Theresa Nau unter anderem mit dem Klaviervortrag „The House Moon“ die Ausstellung.

Die Ausstellung „Rot Blau“ ist geöffnet bis zum 14. September mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 15 17 Uhr.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland