Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kremer stellt Etat-Plan für 2017 vor

Stadtverordnetenversammlung Kremer stellt Etat-Plan für 2017 vor

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Gladenbach stellten die Parlamentarier am Dienstagabend die Zeichen für die Beschlussfassungen diesen Donnerstagabend im Parlament auf Grün.

Voriger Artikel
Kiffern bleibt die Haft erspart
Nächster Artikel
Ein größerer „Lichterglanz“
Quelle: Tobias Hirsch

Gladenbach. Sowohl der Wirtschafts- und Hauungsplan 2017 des Stadtwaldes, eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 25.000 Euro, die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Walter Jakowetz und die Wahl der Vertreter in der Verbandsversammlung des Regionalen Nahverkehrsverbands (RNV) wird den Stadtverordneten zur Zustimmung empfohlen.

Die Nachnominierung eines Vertreters und seines Stellvertreters in der Verbandsversammlung des RNV ist erforderlich, weil Bürgermeister Peter Kremer (parteilos) in den Vorstand aufgerückt ist. Somit musste er sein Mandat niederlegen und sein Stellvertreter, der Erste Stadtrat Armin Becker, wird als sein Nachfolger vorgeschlagen. Als dessen Stellvertreter ist Walter Jakowetz im Gespräch.

Verunreinigte Erde muss abgetragen werden

Jakowetz soll diesen Donnerstagabend zudem für seine Verdienste in der Kommunalpolitik sowie in den Vereinen und Institutionen als Ehrenbürger der Stadt Gladenbach gewürdigt werden. „Ich kennen keinen, der ehrenamtlich so viel geleistet hat“, sagte Kremer.

Die außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 25.000 Euro wird benötigt, weil auf dem Gelände des Bauhofs bei Erdarbeiten eine Verunreinigung mit Altöl festgestellt wurde. Das kontaminierte Erdreich musste abgetragen und von einer Fachfirma entsorgt werden.

Mit einem positiven Ergebnis schließt der Wirtschafts- und Hauungsplan 2017 ab. Nach Abzug aller Kosten verbleiben noch 52.163 Euro in der Stadtkasse. Da der Plan bereits von Forstamtsleiter Dr. Lars Wagner vorgestellt und erläutert wurde, ist diesen Donnerstagabend mit einem „Durchwinken“ zu rechnen.

Außerdem wird Kremer diesen Donnerstagabend einen ausgeglichenen Haushalt einbringen, der zur weiteren Beratung an die Ausschüsse verwiesen wird. Kremer stellte im Ausschuss in Aussicht, dass die Schutzschirm-Kommune damit nicht mehr Gefahr läuft, den Schuldenerlass von 7,2 Millionen Euro doch noch an das Land Hessen zurückzahlen zu müssen.

  • Die Sitzung der Gladenbacher Stadtverordnetenversammlung beginnt diesen Donnerstag um 19 Uhr im großen Saal des Haus des Gastes.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr