Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
„Kopfsprung“ in den Hallenbadverein Buchenau

Vorstandswahl „Kopfsprung“ in den Hallenbadverein Buchenau

Nicht nur der Vorsitzende Andreas Feußner stellt sein Amt zur Verfügung. Auch für den Kassierer und die Schriftführerin werden Nachfolger für den Vorstand des erfolgreichen Vereins gesucht.

Voriger Artikel
Dauerbetrieb auf den Skipisten
Nächster Artikel
Dem „Jawort“ folgt eine emotionale Achterbahn

Andreas Feußner stellt sich dieses Jahr nicht mehr zur Wahl als Vorsitzender des Hallenbadvereins Buchenau.

Quelle: Christian Röder

Buchenau. Andreas Feußner ist eines der Gründungsmitglieder, die noch im Vorstand des Hallenbadvereins Buchenau tätig sind. „Ich mache das schon elf Jahre“, sagte der Buchenauer Ortsvorsteher, „doch mit 66 Jahren muss ich nicht überall vorne stehen.“

Schon im vergangenen Jahr wollte er den Vorsitz des Vereins abgeben, es fand sich jedoch kein Kandidat für das Amt, und Feußner erklärte sich zu einer Verlängerung bereit. Doch dieses Jahr soll es wirklich so weit sein. Zudem steht eine größere Personalrochade im Vorstand an. Auch der beruflich sehr eingespannte Kassierer Bernd Meisel sowie die Schriftführerin Daniela Hoch wollen in ihren Ämtern abgelöst werden, berichtet Feußner.

Die Suche nach Ersatz läuft schon seit einiger Zeit, und zumindest für Hochs Nachfolge zeichne sich eine Lösung ab. Und auch für die anderen Posten gelte, dass die Kandidaten keinen Kopfsprung in ein unbekanntes Gewässer wagen müssen, der Zustand des Fördervereins gleicht eher einem ruhigen, stillen See. „Der Verein steht gut da und wird mit geregelten Finanzen übergeben“, erläutert Feußner. Das seien gute Voraussetzungen, um sich in ein Amt einzuarbeiten. Zumal Feußner, der nach eigenen Angaben etwas Neues machen möchte, dem Hallenbadverein erhalten bleibt. Nach der Wahl den Vorstand als Beisitzer zu unterstützen, schwebt ihm vor.

Schon im vergangenen Jahr zog Feußner während der Jahreshauptversammlung ein insgesamt positives Fazit: „Hygienisch ist das Bad einwandfrei, die Zusammenarbeit mit den Schulen funktioniert und die Kurse sind ausgebucht.“ Der Unterschied des Schwimmbads zwischen früher und heute sei nicht zu übersehen, was vor allem an den Investitionen liege, die der Verein auch mithilfe der Gemeinde und Zuschüssen jährlich in das Bad steckt.

nDie Jahreshauptversammlung des Hallenbadvereins Buchenau beginnt am Freitag, 27. Januar, um 20 Uhr, in der Gaststätte Nassauer Hof. Dann soll es auch um die Investitionen in diesem Jahr und die Festsetzung des Vereinsbeitrages gehen. Vorschläge von Kandidaten für die vakanten Positionen nehmen die Vorstandsmitglieder entgegen.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr