Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kirchenkonzert der Superlative in Lohra

Chorgesang Kirchenkonzert der Superlative in Lohra

Einen solch großen Chor hat die evangelische Kirche in Lohra in ihrer fast 800-jährigen Geschichte wohl kaum erlebt.

Voriger Artikel
Schmidt: „Gut Ding braucht Weile“
Nächster Artikel
„Mauerfall“ steht nichts mehr im Weg

Die Sängerinnen und Sänger der Kantorei der Elisabethkirche Marburg und der Marktkantorei Halle/Saale in der evangelischen Kirche in Lohra.

Quelle: Anita Ruprecht

Lohra. An die 120 Sängerinnen und Sänger der Kantorei der Elisabethkirche Marburg und der Marktkantorei Halle/Saale hatten im Chorraum der Kirche mithilfe von geschickt platzierten Bühnenelementen Platz gefunden und gaben ein einzigartiges Konzert mit dem Titel „Warum?“.

Die Leitung des Konzerts teilten sich die beiden Kantoren Nils Kuppe aus Marburg und Irénée Peyrot aus Halle. Sie bereicherten das Chorkonzert mit Orgelsonaten von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Mit Motetten von Johannes Brahms, Rudolf Mauersberger, Felix Mendelsohn-Bartholdy und Nils Kuppe umspannten die Musikstücke dieses Konzertes mit ihren meist aus der Bibel stammenden Texten, einen Bogen über den Abgrund von Not und Verzweiflung auf der einen Seite und einem Vertrauen, das keine Grenzen zu kennen scheint, auf der anderen Seite.

Die Kirche in Lohra hatten die Sänger wegen ihrer einzigartigen Akustik ausgewählt. Rund 200 Gäste waren zum Konzert gekommen und sie applaudierten am Ende mit stehenden Ovationen. Die Spende der Konzertbesucher für die Syrienhilfe der evangelischen Landeskirche von Kurhessen und Waldeck betrug 450 Euro.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr