Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kinder tummeln sich im Räuberlager

Gladenbacher Ferienpass Kinder tummeln sich im Räuberlager

Am Montag startet das sechswöchige Ferienpassprogramm der Stadt Gladenbach. Am Mittwoch werden – gegebenenfalls – freie und nicht bezahlte Plätze im Nachrückverfahren vergeben.

Voriger Artikel
Nina Hagen trägt Musik und Bibel vor
Nächster Artikel
Adoptivmutter sagt: „Es war die Hölle“

Zum 13. Mal in Folge betreut die Gladenbach-Redaktion OP-Ferienpass-Reporter. In diesem Jahr sind die Talente der Ferienkinder an der Digital-Kamera gefragt. Das Bild zeigt die Teilnehmer im vergangenen Sommer am Tretbecken im Hainpark.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach . Mit dem Titel „Gladenbacher Kindersommer“ ist das abwechslungsreiche Programm überschrieben, das fast an jedem Tag etwas zu bieten hat.

Nur während der heißen Phase des Kirschenmarktes, vom 1. bis 3. Juli, und an einigen Sonntagen gibt’s keine Aktivitäten, es sei denn, die Ferienpass-Besitzer nutzen an diesen Tagen die Möglichkeit, das Freizeitbad „Nautilust“ oder das Sommerbad in Weidenhausen zu besuchen.

Der Preis für einen Pass in Höhe von sechs Euro beinhaltet einen kostenlosen „Nautilust“-Besuch und sechs ermäßigte Freibad-Besuche. Wer dies ausschöpfe habe die Kosten für den Ferienpass schon herausgeholt, erklärte Stadtjugendpfleger Claus Schäfer während der Vorstellung des Sommerprogramms am Montagabend vor dem Jugendausschuss.

Schäfer erinnerte an die Vorbereitungen: 13 Jugendliche und zwei Bedienstete der Stadt hätten sich acht Stunden lang intensiv mit den Aktionen des vergangenen Jahres und den neuen Planungen beschäftigt und das Programm zusammengestellt.

68 Veranstaltungen sind geplant, 17 Vereine, Gruppen und Institutionen bringen sich mit Angeboten ein. Von 14 Workshops sind 6 neu im Programm. 20 Jugendliche bilden das Ferienpass-Betreuerteam. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die ganzwöchigen Angebote.

Fast schon Tradition hat die alljährliche Fahrt nach Tabarz, Gladenbachs Partnergemeinde in Thüringen. Organisiert wird sie einmal mehr vom Gladenbacher Patnerschaftsverein. Auf dem Aktionsprogramm stehen unter anderem Besuche der Sommerrodelbahn und des Erlebnisbades „Tabbs“.

Jede Menge Betrieb wird beim Open-Air-Kino im Georg-Ludwig-Hartig-Park herrschen. Claus Schäfer berichtete von 127 Anmeldungen. Für die Wasserspiele, die in Zusammenarbeit mit den Schwimmbadfreunden Weidenhausen im Sommerbad stattfinden, liegen 115 Anmeldungen vor.

Der Stadtjugendpfleger hob die gute Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen hervor. Schnupperkurse bieten etwa die Judo-, Handball- und Badmintonabteilungen des Turnvereins Gladenbach, der Schachclub Königsspringer der TSV Weitershausen und der Verein der Pferdefreunde Gladenbach und Umgebung an.

von Hartmut Berge

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr