Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kinder erleben Waldtiere hautnah

Tierwelt Kinder erleben Waldtiere hautnah

Die Kinder des Kindergartens „Sonnenschein“ in Erdhausen waren begeistert von den vielen Tieren, die die Jägervereinigung „Hinterland“ im Haus des Gastes präsentiert.

Voriger Artikel
“Haselmäuse“ feiern ersten Jahrestag
Nächster Artikel
Ehrung für „stille Helden des Alltags“

Die Kinder posierten vor der Ausstellung der präparierten Waldtiere im Haus des Gastes für ein Bild.

Quelle: Foto: Ingrid Lang

Gladenbach. Der Vorsitzender der Jägervereinigung „Hinterland“, Karl Leinbach, brachte den Kindern, die im Laufe des Tages zu der Schau kamen, die heimische Tierwelt ein Stück näher. Dazu hatte die Jägervereinigung die Präparate von Werner Koch aus Neukirchen in einer nachgestellten Waldlandschaft mit kleinen Bäumen sowie Laub und Moos aufgestellt.
Ein ausgewachsener Hirsch, der rund 150 Kilogramm wiegt, sowie Rehe mit ihren Kitzen, Wildschweine, Marder, Fuchs, Dachs, Eichhörnchen, Auerhahn, Habicht, Kauz und Eule sowie verschiedene Wildvögel gibt es dort zu sehen. Gemeinsam mit Gerold Körfer berichtete Leinbach den Kindern, welche Tiere im heimischen Raum leben. Der Vorsitzende erläuterte zum Beispiel, wie sich die Wildtiere ernähren und dass der Waschbär ein Allesfresser ist.
Er zeigte den Kindern einen Steinmarder, der gerne an den Leitungen der Autos nagt, und beantwortete ihnen ihre Fragen. So wollten sie wissen, wie die Tiere ausgestopft werden. Leinbach erklärte, dass es ungefähr zwei Wochen dauert, bis ein Tier präpariert ist. Sei es erst einmal ausgestopft, bleibe das Präparat von ihm über viele Jahre in gutem Zustand erhalten, berichtete der Vorsitzende. Begeistert waren die Kinder vor allem von den Tieren, die sie ganz aus der Nähe sehen konnten und die sie sonst nur aus Tierparks oder dem Fernsehen kennen.
So fanden Celine und Elias das Eichhörnchen am schönsten, während andere Kinder das Wildschwein ganz toll fanden oder den Fischreiher, auch wenn er – wie Leinbach berichtete – hin und wieder Fische aus den Teichen stibitzt.
Mit der Ausstellung möchte die Jägervereinigung „Hinterland“ den Kindern die Natur näherbringen und ihnen zeigen, welche Tiere in Feld und Wald leben. Die „Dioramaschau“ der Jägervereinigung ist heute während der Öffnungszeiten im Haus des Gastes und am Sonntag, 1. Mai, von 10 bis 13 Uhr zu sehen. Am Samstag findet ab 13 Uhr die Mitgliederversammlung der Jägervereinigung statt, der sich ab 14.30 Uhr die Trophäenschau für alle Reviere des Altkreises Biedenkopf anschließt.
Gruppen, die sich für das Diorama interessieren, können sich bei Karl Leinbach unter der Telefonnummer 0 64 62 / 52 31 melden.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr