Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Keine weitere Fußgängerampel in Buchenau

B 263 Keine weitere Fußgängerampel in Buchenau

Die vom Umleitungsverkehr B 253-Baustelle an der Sackpfeife zusätzlich geplagten Buchenauer können sich keine Hoffnung auf eine zusätzliche temporäre Fußgängerampel an der Bundesstraße 62, genau in Höhe des Anwesens Nummer 51 machen.

Voriger Artikel
Die Anklage lautet auf Mord
Nächster Artikel
Dem Stress kann man davonwandern

Ortsvorsteher Andreas Feußner an der vielbefahrenen Ortsdurchfahrt.

Quelle: Gienafranco Fain

Buchenau. Dazu werden die Einsatzzahlen für die Anlage von Fußgängerüberwegen und Fußgängerschutzanlagen nicht erreicht, erklärt Dr. Markus Morr, Pressesprecher der Kreisverwaltung auf Anfrage der OP.  Dies sei das Ergebnis einer Verkehrszählung an der „Neuen Landstraße“.

Diese ergab zwar, dass sich der Verkehr durch die Umleitung in Spitzenzeiten um knapp 10 Prozent erhöht hat, jedoch hätten im selben Zeitraum nur 20 erwachsene Fußgänger dort die B 62 überquert. Lediglich am frühen Abend hätten dies auch 3 Schüler getan. „Die Einsatzgrenzen für die Anlage von Fußgängerüberwegen und Fußgängerschutzanlagen liegen bei einer Verkehrsbelastung, wie sie auf der B 62 in Buchenau vorhanden ist, bei mindestens 30 Schulkindern oder 50 Fußgängern jeweils in der Spitzenstunde“, erläutert Morr.

Ortsbeirat und Gemeinde hatten sich schon seit Bekanntwerden der B 253-Sperrung um eine zusätzliche Ampel während der Bauzeit bemüht. Wie die OP berichtete, beschwerten sich Ortsvorsteher Andreas Feußner und die Mitglieder des Ortsbeirates, dass weder etwas geschehen sei, noch dass sie eine Antwort der zuständigen Behörde erhalten haben.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr