Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Junge Frau lebensgefährlich verletzt

Versuchtes Tötungsdelikt Junge Frau lebensgefährlich verletzt

Ein 24-jähriger Hinterländer soll am Montagnachmittag seine Ex-Freundin in Bottenhorn mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Ein Hubschrauber flog die junge Frau ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Frühlingshungrige sehen sich satt
Nächster Artikel
"Ein Dorf schwimmt" - seit 80 Jahren

Am Breiten Feld 30 in Bottenhorn soll ein 24-Jähriger Montagnachmittag seine Ex-Freundin niedergestochen haben.

Quelle: Gianfranco Fain

Bottenhorn. Der aus einem Bad Endbacher Ortsteil stammende 24-Jährige soll am Nachmittag nach Informationen der OP alkoholisiert in Bottenhorn seine 18-jährige Ex-Freundin aufgesucht haben. Es kam zu einem Streit, bei dem der 24-Jährige die junge Frau mit Stich- und Schnittverletzungen lebensgefährlich verletzt haben soll. Ein Notruf ging um 15.30 Uhr bei der Rettungsleitstelle und der Polizei ein.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem geflüchteten 24-jährigen mutmaßlichen Tatverdächtigen ein. Auch ein Hubschrauber kam bei der Suche zum Einsatz. Eine Stunde nach der Tat nahm die Polizei den 24-Jährigen widerstandslos fest. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln gegen ihn wegen des Verdachts der versuchten Tötung.

Ein Rettungshubschrauber flog das Opfer nach einer Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus. Angaben zum Gesundheitszustand konnte Polizeisprecher Martin Ahlich am Montagabend nicht machen, auch nicht  zum Motiv und zu den Hintergründen der Tat.

von  Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr