Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Jubelstürme für Elvis-Imitator

"Ball des Sports" Jubelstürme für Elvis-Imitator

Die achte Auflage war ein sensationeller Erfolg: Die Sportler aus der Kernstadt feierten am Samstag den „Ball des Sports“ im Biedenkopfer Bürgerhaus.

Voriger Artikel
Buchenau feiert das 777. Jahr des Ortsbestehens
Nächster Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Breidenbach

Kurzer Flirt mit des Bürgermeisters Frau – Elvis alias Eric Prinzinger legt sich richtig ins Zeug.

Quelle: Benedikt Bernshausen

Biedenkopf. Das Motto des Balls offenbart sich auf den ersten Blick: Vespa-Roller im Retro-Look stehen im Foyer, junge Frauen im Petticoat tänzeln durch den Saal. Alles steht an diesem Abend im Zeichen des „Rock‘n‘Roll“.

Passend dazu auch das Bühnenprogramm: Stilecht, im hautengen Schlaghosen-Glitzer-Outfit, mit langen Koteletten, typischer Tolle und rauchig-souliger Stimme steht Eric Prinzinger samt Band als einer von Europas besten Elvis-Imitatoren auf der Bühne.

Er singt begleitet von Jubelstürmen, Klassiker für Klassiker, Suspiscious Mind, In The Ghetto, Now or Never. Von den Stühlen reißt der Baden-Badener das Publikum, als er später und in neuem Outfit auch andere Künstler imitiert und zum Finale deutsche Schlager schmettert.

Während einer kurzen musikalischen Pause zieht Glücksfee Samantha die Gewinner der Verlosung und wirbelt die Marburger Rock‘n‘Roll-Formation „Flying Penguins“ mit schnellen Schritten und waghalsigen Hebefiguren über das Parkett.

Am späteren Abend eröffnet zudem die Cocktailbar im Foyer, und im großen Saal spielt Prinzingers Band, zu deren Musik Sportler und Ehrengäste gemeinsam tanzen und feiern, bis tief in die Nacht hinein.

Schon seit acht Jahren feiern sieben Sportvereine aus der Biedenkopfer Kernstadt - Tennisclub, Budo-Club, VfL, KTV, Turnverein, Reitverein und Skiclub - in jedem Februar den Ball des Sports. Die Idee dazu entstand im Rahmen der 750-Jahrfeier Biedenkopfs vor zehn Jahren.

„Es ist in erster Linie eine Veranstaltung für die Jugend unserer Stadt“, konstatiert Renate Reibert vom Organisationskomitee. Diesmal war die Veranstaltung schon nach kurzer Zeit ausverkauft, wurden die 364 Eintrittskarten unter den Vereinen aufgeteilt.

Moderator Jörg Michel begrüßt die Gäste zur Feier „im schönsten Ort im Landkreis“. Bürgermeister Joachim Thiemig nennt den Ball „einen absoluten Pflichttermin“ und „wichtigen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt“. Unter den Ehrengästen weilt auch die neue Landrätin Kirsten Fründt. Sie zollt den Biedenkopfer Sportlern großen Respekt: In Marburg versuchten die Vereine seit Jahrzehnten, eine vergleichbare Veranstaltung auf die Beine zu stellen - ohne Erfolg.

„Meine Hochachtung“, sagt Fründt, „das ist ein gesellschaftliches Highlight: Danke, dass es so etwas gibt!“

von Benedikt Bernshausen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fotos, Berichte und Infos

Wilde Faschings-Partys haben am Wochenende den gesamten Landkreis erschüttert. Wenn Sie sich auf das grandiose Rosenmontagsfinale einstimmen wollen, werfen Sie einen Blick auf unsere ultimative Narren-Sammlung: Alle Karnevals-Fotos und -Berichte auf einen Blick.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr