Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jubel beim Einlauf der 320 Inline-Skater

Gladenbach Jubel beim Einlauf der 320 Inline-Skater

Frenetisch feierten die Gäste in Biedenkopf die Ankunft der rund 320 Inline-Skater, die nach 272 Kilometern am Marktplatz im Ziel einliefen.

Voriger Artikel
Entscheidung über Ballonmeisterschaft vertagt
Nächster Artikel
Anlieger sind unzufrieden mit Entscheidung

Gegen 17 Uhr liefen die Skater auf der Zielgeraden am Marktplatz der Stadt Biedenkopf ein.

Quelle: Silke Pfeifer-Sternke

Biedenkopf. Beim Kriegerdenkmal waren Stände aufgebaut, und rund um den Marktplatz hatten die Fußgänger Vorfahrt. Die Innenstadt war am Sonntag für den Verkehr gesperrt, damit das Großereignis, die hr3-Inline-Tour, ein Spaß für Groß und Klein wird.

Das Programm, das bereits um 13 Uhr auf der Bühne vor dem ehemaligen Deutschen-Bank-Gebäude begann, musste allerdings etwas gekürzt werden, da das wechselhafte Wetter mit Regenschauern die Inline-Skater dazu antrieb, weniger Pausen als geplant einzulegen. Eigentlich war die Ankunft der Skater um 16.30 Uhr vorgesehen. Sie kamen aber erst eine halbe Stunde später mit der Polizeieskorte ins Ziel gefahren. Ihre Trillerpfeifen waren schon von Weitem zu hören, und ihre Ankunft wurde von den hunderten Besuchern auf dem Marktplatz zu lauter Musik mit Applaus gefeiert. Sichtlich abgekämpft und froh, die Strapazen hinter sich zu lassen, drängten sich nach und nach immer mehr Inline-Skater vor die Bühne.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr