Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Holzhausen wirbt um Tagesgäste

Tourismus Holzhausen wirbt um Tagesgäste

Mit vier Werbe-Broschüren über den Ort will der Fremdenverkehrsbeauftragte Erich Schneider Tagestouristen in den Ort am Hünstein holen.

Voriger Artikel
Keine Wasserspiele auf der Insel
Nächster Artikel
Geniales Wetter und tolle Resonanz

Die Werbebroschüren für den Erholungsort Holzhausen präsentierten (von links) Ortsvorsteher Hans Joachim Kramer, der Fremdenverkehrsbeauftragte der Gemeinde Dautphetal Erich Schneider und Bürgermeister Bernd Schmidt.

Quelle: Gianfranco Fain

Holzhausen. Mitte August erhielten die Holzhäuser die Anerkennungsurkunde des Landes Hessen zur Vergabe des Prädikats „Erholungsort“. Was damals als Erfolg gefeiert wurde, war im Grunde nur ein Zwischenschritt für die Holzhäuser. Schon bei der Bewerbung zur Erlangung des Prädikats, machten sich die engagierten Ortsbewohner Gedanken, wie es später weitergehen soll.

„Seit der Vorstellung des Konzepts sind wir dran, Flyer und anderes Werbematerial zu erstellen“, berichtet Ortsvorsteher Hans Joachim Kramer. Er suchte und fand einen Verbündeten, Erich Schneider, seinen Vorgänger im Amt. „Erich war sofort Feuer und Flamme, hat sich viel Arbeit gemacht und etwas Schönes herausgebracht“, sagt Kramer.

Das schöne Ergebnis wurde am Donnerstag vorgestellt: ein Flyer und drei Broschüren. Schneider, der mittlerweile von der Gemeinde Dautphetal zum Fremdenverkehrsbeauftragten ernannt wurde, will damit Tagestouristen in den Ort am Hünstein holen. Denn: „Holzhausen ist und bleibt einer der schönsten Orte der Region“, sagte Bernd Schmidt. Der Bürgermeister freut sich, dass die Prädikats-Urkunde „nicht im Büro des Ortsvorstehers verstaubt“ sondern es Initiativen gibt, diese Auszeichnung zu nutzen.

„Ich engagiere mich sehr gern für Holzhausen“, sagte Schneider, der für seine neue Aufgabe auf einen eigenen Fundus an kleinen Broschüren und Fotos zurückgreifen konnte. Seine Idee ist, die schon bei der Bewerbung fürs Prädikat vorgestellten Besonderheiten für touristische Zwecke hervorzuheben, zum Beispiel das klassifizierte Wander- und Radwegenetz, das durch einen Förderverein betriebene Waldschwimmbad, die Kulturscheune sowie auch die anderen repräsentativen Fachwerkhäuser des Ortskerns mit ihrem originellen Kratzputz.

Um vorzeigen zu können, was Holzhausen alles zu bieten hat, in punkto Übernachtungsmöglichkeiten, bei der Bewirtung von Gästen im Ort und auch in Mornshausen, der sportlichen Freizeitgestaltung und dem Gewerbe, erstellte Schneider den Flyer und die Broschüren, die ab sofort in der Region verteilt werden. Die Führung der Gäste bei den Bergtouren oder auch durch den Ort übernimmt Schneider vorerst selbst, will aber eine Gruppe von Mitstreitern finden, die die Aufgabe mit übernehmen. Schneider ist ganz zuversichtlich, dass dies gelingt, unterstützten ihm doch bei der Erstellung der Broschüren viele Helfer. Sein Dank gilt deshalb Roland Hartmann, Bernd und Ilona Becker, Jutta Spänhoff, Udo Kamm sowie Antje Debus und „natürlich meiner Frau“.

Die Fotos in den Broschüren stammen alle von Schneider. Anmeldungen von Einzelpersonen oder Gruppen für Tagestouren oder -wanderungen nehmen Erich Schneider unter Telefon 06468/7928, Ortsvorsteher Hans Joachim Kramer unter Telefon 06468/7027 sowie die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Dautphetal unter der zentralen Telefonnummer 06468/9200 entgegen.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr