Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hillbilly mit „The Henhouse Ramblers“

Live-Konzert-Reihe „The Hillbilly Hoedown“ Hillbilly mit „The Henhouse Ramblers“

Zum vierten Mal lädt die Bad Laaspher Country Band „The Henhouse Ramblers“ zur Live-Konzert-Reihe „The Hillbilly Hoedown“. Das Konzert findet an Halloween statt.

Voriger Artikel
Mountainbiker pausieren im Winter
Nächster Artikel
Lokalmatadore bleiben auf Erfolgskurs

„The Henhouse Ramblers“ feiern mit zwei weitern Bands ihr fünfjähriges Bandjubiläum. Das Konzert findet am 31. Oktober ab 19.30 Uhr im Haus des Gastes in Bad Laasphe statt.

Quelle: privat

Bad Laasphe. Die mittlerweile weit über die Grenzen der Lahnstadt hinaus bekannte und für die erlesene Auswahl an handgemachter „American Roots Music“ beliebte Veranstaltung hat in der Vergangenheit die Fans des Musikstils begeistert.

Unter „American Roots Music“ versteht man die ursprünglichen Formen amerikanischer Musik, wie sie in der Mitte des letzten Jahrhunderts in den USA sehr stark verbreitet waren: Dazu gehören der Blues, die Hillbilly-Musik als Vorläufer der heutigen Country-Musik, aber auch der Rockabilly und Rock‘n‘Roll, wie er in den 1950er-Jahren populär war.

Um bei ihrem fünfjährigen Bandbestehen allen Spielarten dieses Genres gerecht zu werden, haben die „Henhouse Ramblers“ noch zwei Bands eingeladen. Den Konzertabend im Haus des Gastes in Bad Laasphe eröffnen die „Rhythm Torpedoes“ aus Marburg mit ihrem ungeschliffenen Rockabilly im Sound der 1950er-Jahre, der stark an die frühen Aufnahmen von Johnny Cash und weiterer Rockabilly-Pioniere aus den legendären „Sun Studios“ in Memphis, Tennessee, erinnert.

Lokalmatadoren mit unverwechselbarem Sound

Die Formation „Sharecroppers“ aus Biel in der Schweiz hat schon bei vorherigen „Hillbilly-Hoedown“-Konzerten vor dem Laaspher Publikum gespielt. Mit ihrer Mischung aus traditionellen Instrumenten und ihrer Songauswahl trafen sie das Herz des Publikums.

Den Abschluss des Abends bildet der Auftritt der Lokalmatadoren „Henhouse Ramblers“ mit ihrem ganz eigenen Sound. Die drei Musiker aus der Lahnstadt spielen traditionelle und selbstgeschriebene Lieder in einer ganz unverwechselbaren Art und Weise.

Da die „Henhouse Ramblers“ bereits im Vorfeld angekündigt haben, nach dem Konzert eine längere künstlerische Schaffenspause einzulegen, wird dies vorerst die letzte Gelegenheit sein, die Musiker nochmal live zu erleben.

  • 
Der „Hillbilly-Hoedown“-Abend beginnt um 19.30 Uhr.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr