Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Heiße Stunts auf heißen Rädern

Kirschenmarkt 2016 Heiße Stunts auf heißen Rädern

Die Zuschauer des Festzuges trotzten dem wechselhaften Aprilwetter im Juli und wurden dafür mit einer spektakulären Show der Outback Stokers belohnt.

Voriger Artikel
Selina I. und ihr Prinz erobern die Herzen
Nächster Artikel
Veranstalter ziehen positive Bilanz

Die Outback-Stockers zeigten auf ihren Zweirädern spektakuläre Stunts mit qualmenden und brennenden Reifen.

Quelle: Michael Hoffsteter

Gladenbach. Für Bürgermeister Peter Kremer war gestern kein Tag zum Ausruhen. Er musste mehrfach die Ehrentribüne verlassen, um den Akteuren und dem Publikum zu zeigen, dass er kein Spaßverderber ist. Kremer kickte sich also gekonnt den Fußball mit den Spielerinnen des SV Kicker Erdhausen zu, warf gegen Landrätin Kirsten Fründt Körbe bei den Basketballern des TV Gladenbach, und bei den Sängerinnen von „TonArt“ erhielt er nach der erfolgreichen Teilnahme an der Kirschenkönigin-Wahl nach dem neuem Reglement ein Kirschwasser und eine Original-Kirschenkönigin-Schärpe. Auch einen Ritt auf einem Schaukelpferd, das die Pferdefreunde Gladenbach und Umgebung lenkten, absolvierte Kremer mit Bravour.

Am Sonntag fand der traditionelle Umzug zum Kirschenmarkt statt. Tausende Besucher säumten den Straßenrand und bestaunten die Motivwagen.

Zur Bildergalerie

Neben den üblichen Beiträgen der Musikgruppen, der Vereine sowie der Organisationen und der Präsentation der Kirschenkönigin 2016 - Selina Iund ihre Freundin, die Drittplatzierte Elena Bodnarescu, sowie deren Prinz Niklas Kopsch fuhren an der jubelnden Menge vorbei - überraschte Ute von Gebhardi-Villani mit einer Persiflage auf die Romanze von Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis. Sie (Ute von Gebhardi-Villani) trug ein originalgetreues langes weißes Brautkleid, während ihre Brautjungfern wie bei der Live-Hochzeit im Fernsehen rosafarbene Kleider trugen. Ein Thema, das derzeit Gladenbachs Gemüter erhitzt, hat Hans-Georg Hoch auf einem Wagen dargestellt: die Affäre um den Autoscooter-Streit vor dem Verwaltungsgericht. In einer „Akte“ überreichte ein Polizist Kremer den „Mist“.

Kurz vor Ende des Festzuges passierte noch ein Höhepunkt die wartenden Menge: die Outback-Stockers. Sie zeigten auf ihren Zweirädern spektakuläre Stunts mit qualmenden und brennenden Reifen.

Während in der Marktstraße die Zaungäste dicht gedrängt standen, um die rund 50 Zugnummern zu sehen, lichteten sich die Besucherreihen in Richtung der Ehrentribüne. Die Zuschauer hatten trotz des wechselhaften Wetters Glück: Als die ersten Zugnummern gegen 14.30 Uhr dort eintrafen, hörte es für zwei Stunden auf zu regnen, Erst nach dem Festzug setzte der Regen wieder ein.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr