Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hammer-Schläger verfolgt Jugendliche

Gladenbach Hammer-Schläger verfolgt Jugendliche

Polizei beendete Prügel-Attacke in einem Gladenbacher Lebensmittelmarkt.

Voriger Artikel
Kombach will Platz für Jung und Alt
Nächster Artikel
Autofahrer schwer verletzt

Mit diesem 500-Gramm-Hammer verletzte ein 32-Jähriger zwei Jugendliche in der Gladenbacher Innenstadt.

Quelle: Foto: Gianfranco Fain

Gladenbach . Ein Streit mit drei Verletzten in einem Lebensmittelgeschäft am Marktplatz rief die Biedenkopfer Polizei am Dienstagabend zum Einsatz. Die Polizisten nahmen alle drei Beteiligten vorübergehend fest. Ein 32-jähriger Mann kam später wegen eines Nasenbeinbruchs ins Krankenhaus. Nach Angaben von Polizeisprecher Martin Ahlich ergab die Befragung der Beteiligten und von Zeugen, dass ein 32-jähriger Gladenbacher der Verursacher der Auseinandersetzung war. Dieser stritt auf dem Parkdeck so lautstark mit seiner Ehefrau, dass es für mehrere Zeugen so aussah, als ob er beabsichtige zuzuschlagen.
Ein 17-Jähriger aus der Gemeinde Dautphetal versuchte das zu verhindern, konnte sich aber nach eigenen Angaben aus einem Gerangel nur noch durch eine „Kopfnuss“ befreien. Dabei traf er die Nase des 32-Jährigen, wobei diese brach. Als der Verletzte daraufhin einen Hammer aus seinem Auto holte, eilte ein 16-jähriger Gladenbacher seinem bedrohten Freund zu Hilfe. Der 32-Jährige versuchte, den Helfer mit einem Hammerschlag aus dem Weg zu räumen. Dieser wich aus und wurde „nur“ leicht an der Hüfte getroffen. Der 17-Jährige ergriff die Flucht, wurde aber am Unterarm von der hinterhergeworfenen Hammer getroffen. Die Verfolgung endete in dem Geschäft, wo es einem Lieferanten gelang, dem 32-Jährigen den Hammer abzunehmen. Polizisten brachten den nüchternen 32-Jährigen und die beiden Jugendlichen, die „ganz leicht unter Alkoholeinfluss“ standen, auf die Wache.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr