Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Hakenkreuz auf Baucontainer gesprüht

Rechte Schmiererei Hakenkreuz auf Baucontainer gesprüht

Mit einem Hakenkreuz beschmierten Unbekannte an Heiligabend einen Baucontainer, der vor der noch unbewohnten Flüchtlingsunterkunft in Friedensdorf steht.

Voriger Artikel
"Die Mäuse von Nazareth"
Nächster Artikel
Fünf Bewerber für zwei Ämter

Das schwarze Hakenkreuz auf dem Baucontainer ist inzwischen mit weißer Farbe überstrichen worden.

Quelle: Tobias Hirsch

Friedensdorf. Weil Unbekante einen Baucontainer vor der zurzeit noch unbewohnten Flüchtlingsnotunterkunft an der Bundesstraße 453 mit einem Hakenkreuz-Symbol beschmiert haben, ermittelt der Staatsschutz wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

In den Leichtbauhallen vor der Hinterlandhalle sollen auf 1700 Quadratmetern rund 300 Menschen untergebracht werden – eigentlich schon vor Ende des Jahres. Doch dann teilte Landrätin Kirsten Fründt mit, dass das Land Hessen die Vorgabe gemacht hat, dass die Flüchtlingsnotunterkünfte in Dautphe, Wenkbach und Kirchhain Anfang Januar so weit fertig gestellt sein sollen, um sie schnellstmöglich in Betrieb zu nehmen.

Damit die Flüchtlinge nicht mit der Schmiererei konfrontiert werden, wurde sie sofort mit weißer Farbe überstrichen. Nur ein weißes Rechteck erinnert noch daran, dass an dieser Stelle mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz aufgemalt war.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und Landrätin Kirsten Fründt verurteilen derartige, ganz offensichtlich ausländerfeindlich und rassistisch motivierte Schmierereien.

„Zum Glück haben wir die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Dautphetal bei der Informationsveranstaltung und beim Besichtigungstermin an der Hinterlandhalle im Zusammenhang mit dem Aufbau der Notunterkunft für Flüchtlinge als sehr vernünftige, offene und hilfsbereite Menschen erlebt. Ich bin mir sicher, dass die Dautphetaler allen rassistischen und ausländerfeindlichen Strömungen die Stirn bieten werden“, betonte Landrätin Kirsten Fründt am Montag auf Anfrage der OP.

Die bisher Unbekannten sprühten an Heiligabend zwischen 0.35 Uhr und 10.10 Uhr mit schwarzer Farbe das Hakenkreuz auf besagten Baucontainer.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder zu auffälligen Fahrzeuge nimmt die Kripo Marburg, Telefon 06421/4060, entgegen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr