Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gut behütet laufen viele Besucher übern Markt

Kirschenmarkt Gut behütet laufen viele Besucher übern Markt

Bei schwülheißen 31 Grad war bei vielen Händlern des Krammarktes am ­Freitag Ebbe in der Kasse. ­Viele Besucher nutzten nur die kühleren Morgenstunden zum Flanieren.

Voriger Artikel
Akteneinsicht endet ohne Sensationen
Nächster Artikel
Katharina I. regiert die Kirschenmarktstadt

Am Stand von Thomas Ranft auf Wolfhagen interessierten sich die Marktbesucher, hier Christina Welsch aus Gladenbach, sehr für die Strohhüte als Sonnenschutz.

Quelle: Gianfranco Fain

Gladenbach. Bei der Rekordhitze blieben viele Besucher ab Mittag dem Krammarkt fern. Andrang herrschte nur von 9 bis 12 Uhr. Als die Temperatur ihren Höchstwert erreichte, schlenderten nur noch vereinzelt Besucher über den Markt.

„Vor vier Jahren ist es auch so heiß gewesen“, erinnerte sich eine Ausstellerin. Es sei drei bis vier Grad zu heiß, sagt Thomas Ranft aus Wolfhagen. Seit 30 Jahren zieht er hauptberuflich von Markt zu Markt, seit 20 Jahren kommt er zum Kirschenmarkt. Mit Blick auf die geringe Besucherzahl geht er davon aus, dass die Händler kein gutes Geschäft gemacht haben.

„Da ist es Zeit, dass die Stadt mal darüber nachdenkt, die Standgebühren einzufrieren.“ Es sei einfach zu teuer. Er fahre 200 Kilometer, müsse den Sprit einkalkulieren und den Umsatz versteuern. Da bleibe kaum was hängen. Obwohl an seinem Stand die Strohhüte viele Interessenten fanden. Doch es reiche eben nicht, wenn nur wenige Besucher über den Markt schlendern. Diejenigen, die noch am Nachmittag über den Markt liefen, flüchteten immer wieder an schattige Plätze.

Eindrücke vom Krammarkt auf dem Kirschenmarkt Gladenbach am 3. Juli 2015.

Zur Bildergalerie

 

Auch die Aussteller litten unter der Hitze. Einer nutzte die Gelegenheit und gönnte sich eine Ruhepause in seinem Gartenstuhl und machte ein Nickerchen. Ein anderes Ausstellerpaar erläuterte einer Kundin, wie es die Hitze aushält: mit Fußbädern und zwei Ventilatoren. Viele interessierte Blicke zog eine sonnenbeschirmte Besucherin auf sich. „Sie macht es richtig“, bemerkte eine Passantin.

Aus dem Webradio „Radio Merkur“ war am Nachmittag der Moderator der Kirschenkönigin-Wahl, Lutz Riemenschneider, zu Gast. Moderatorin Angela Heinemann stand der Gladenbacher Rede und Antwort – sein Interview wurde über Lautsprecher ins Freie übertragen.

Auch Bürgermeister Peter Kremer war nach der Eröffnung am Donnerstagabend wieder voll in seinem Element und trotz der Hitze auch am Nachmittag auf dem Markt unterwegs. An ihm schienen die 31 Grad Hitze quasi abzuprallen. Hier und dort blieb er stehen und hielt ein angeregtes „Schwätzchen“ mit den Marktbesuchern. Kirschenkönigin Jennifer Fuchs war inkognito – ohne die klassische grüne Robe und Diadem – auf dem Krammarkt in Begleitung ihres Prinzen unterwegs.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
Festzug schlängelt sich durchs Zentrum

Diesen Sonntag werden sich bei hochsommerlichen Temperaturen ab 14 Uhr 50 Gruppen durch die Gladenbacher Innenstadt schlängeln. Den Abschluss bildet die Licher Brauerei. Im Festzug vertreten sind zudem:

1. Spielmannszug Gladenbach
2. D‘r runde Desch
3. Ehrengäste
4. Musikverein Gladenbach
5. Jugendmusikgemeinschaft Blankenstein
6. „Zumba“
7. SC Gladenbach Jugend
8. Westerwald Pipers
9.-17. TV 1909 Weidenhausen mit verschiedenen Gruppen
18. Musikzug der Feuerwehr Weidenhausen
19. MGV 1851 Gladenbach
20. „TonArt“
21. THW Biedenkopf
22.-23. Volkstanz- und Trachtengruppe Gladenbach
24. Musikabteilung VfL 1860 Marburg
25. Freiwillige Feuerwehr Bellnhausen
26. Gewerbeverein Gladenbach
27. Ute von Gebhardi-Villani
28. Kampfsportgruppe Asiadojo
29. Weltladen Gladenbach
30. Rheingold Show & Brass Mainz 1978
31.-35. TV 1908 Gladenbach, verschiedene Abteilungen
36. Rot-Weiße Husaren Andernach
37. Kirschenkönigin
38. Verein der Pferdefreunde Gladenbach und Umgebung
39. Jugendfeuerwehr Gladenbach
40. NVC Fanfarenzug 1957 Nidda
41. Historisch-Landwirtschaftlicher Verein Niederwalgern
42. Wild Pearls
43. ZAKK – Zentrum für asiatische Kampfkunst
44. Fanfarenzug Hansa Gießen
45. Horst Walter
46. Pub Sir Winston
47. Gemeinschaft der „Alten“ Traktorfreunde Lohra
48. Magic Motors
49. Abi-Klasse.

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr