Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Großer Einsatz für moderneren Hort

Kindergartensanierung Großer Einsatz für moderneren Hort

Mornshausens Ortsbeirat stimmt dem Haushaltsplan 2013 nur unter der Maßgabe zu, dass die Modernisierung und Erweiterung des evangelischen Kindergartens in diesem Jahr verwirklicht wird.

Voriger Artikel
Stadt Gladenbach muss mehr zahlen
Nächster Artikel
Das nächste Hochwasser kommt bestimmt

Der Mornshäuser Kindergarten sieht heute noch so aus wie vor gut 40 Jahren als er erbaut wurde. Er soll saniert und modernisiert werden. Die Ortsbeiratsmitglieder beschäftigten sich in ihrer Sitzung am Mittwoch auch mit den Plänen Windenergie und Fotovolt

Mornshausen/S. An dem Gebäude seien seit seinem Bau Anfang der 70er Jahre keine baulichen Veränderungen vorgenommen worden, erinnerte Ortsvorsteherin Margarete Kuhrt.

Eine Sanierung und Anpassung des Gebäudes an heutige Gegebenheiten sei unbedingt erforderlich, sagte Ortsbeiratsmitglied Manfred Hetche.

Im Gremium wurde auch die Verteuerung des Projektes angesprochen, die sich nach der Ausschreibung ergeben hatte.

„Wir sollten Zeichen setzen“, betonte die Ortsvorsteherin. Der Ortsbeirat beschloss einstimmig 4000 Euro an die Stadt Gladenbach zweckgebunden für den Ausbau des Mornshäuser Kindergartens zu spenden. Das Geld stammt teils aus finanziellen Verfügungsmitteln des Ortsbeirats und teils aus Rücklagen, die der Ortsbeirat bei der Ausrichtung von verschiedenen Feiern zweckgebunden für den Anbau einer Krippengruppe gesammelt hatte.

Zudem will Margarete Kuhrt Mornshäuser Firmen um Spenden bitten, einen Spendenaufruf im Amtsblatt der Stadt starten und die Mornshäuser Vereine um Spenden bitten. Ortsbeiratsmitglied Sandra Gessner schlug vor, mit der Sammelbüchse in Mornshausen von haus zu Haus zu gehen und Unterschriftenlisten auszulegen, um die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, wie wichtig der Ausbau des Kindergartens und die Einrichtung einer Krippengruppe für Mornshausen sei. Im Haushaltsplan 2013 werden für den Stadtteil Mornshausen finanzielle Mittel für den Endausbau der Straße „Vor dem Wäldchen“, ein Zuschuss zur Dachsanierung des Schützenhauses und die Sanierung der Brücke an der Mappesmühle ausgewiesen.

Kuhrt stellte im Ortsbeirat eine Karte zum Thema „Steuerung der Windenergie und der Fotovoltaiknutzung auf Freiflächen“ vor. Auf diesem Plan sind Flächen bezeichnet, auf denen Fotovoltaikanlagen und Windkrafträder sinnvoll wären. Der Ortsbeirat Mornshausen sprach sich gegen den Bau von Fotovoltaikanlagen auf Freiflächen aus. Zunächst sollten vorhandene Dächer dafür genutzt werden. Das Gremium befürwortete die Anfrage der Anlieger der Ludwig-Runzheimer-Straße, die einen möglichst zeitnahen Endausbau ihrer Straße wünschen. Weiter sprach der Ortsbeirat über den ruhenden Verkehr, der zunehmend zum Problem in engen Straßen werde und fordert eine stärkere Überwachung.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr