Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Stunden Spaß und gute Laune

Grenzgang Buchenau Vier Stunden Spaß und gute Laune

Am Eröffnungsabend feierten im Festzelt mehr als 1000 Bürgerinnen und Bürger. Bereits um 23 Uhr war Schluss, denn heute starten die Grenzgänger auf die erste Etappe.

Voriger Artikel
Fest beginnt mit Blick in Vergangenheit
Nächster Artikel
Vom Schmiermaxen zum Dreifach-Mohr

Ausgelassen feierten die Burschen der Burschenschaft Damm den Beginn des großen Heimatfestes. Fotos: Benedikt Bernshausen

Quelle: Benedikt Bernshausen

Buchenau. Vom Ehrenmal schlängelte sich der Festzug durch den Ort hinunter zum Festzelt auf dem Sportplatz. Dort begrüßte Bürgeroberst Dieter Veit mehr als 1000 Besucher - ein Großteil aus den sechszehn Buchenauer Gesellschaften sowie den anderen Grenzgangvereinen im Landkreis aus Biedenkopf, Goßfelden, Wetter und Wollmar. Anstatt vieler Worte rief Veit den Gästen nur zu: „Lasst es krachen!“ Und genau das machten die Bürgerinnen und Bürger, die ausgelassen auf Bänken und Tischen tanzend den Beginn des großen Heimatfestes feierten. Auf der Bühne sorgten die Blasmusiker von „Charivari“ vier Stunden für viel Spaß und gute Laune. Mit der Stuttgarter Kapelle spielte auch gleich der hochkarätigste „Act“ am ersten Abend: Vor wenigen Wochen bliesen sich die Musiker noch mit der „Vogelwiese“ auf den ersten Platz der SWR-Hitparade.

Vor dem Zelt tummelten sich derweil zahlreiche Besucher, vor allem die jüngsten Gäste, im großen Vergnügungspark, fuhren Autoscooter, Karussell oder wagten mutige Sprünge auf dem Trampolin. Andere genossen im Biergarten die letzten Sonnenstrahlen des ersten Grenzgangtages, ehe das Fest gegen 23 Uhr endete - schließlich böllern die Wetteraner Schützen schon um 5.30 Uhr am Freitagmorgen und wecken die Bevölkerung zum anschließenden Marsch über die Grenze.

von Benedikt Bernshausen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grenzgang Buchenau

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr