Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Grenzgänger stellen Weichen für 2013

Buchenau Grenzgänger stellen Weichen für 2013

Mehr als 400 Buchenauer starteten am Samstagabend die Grenzgang-Kampagne 2013. Das historische Heimatfest findet dann von Donnerstag, 11. Juli, bis zum Montag, 15. Juli, statt.

Voriger Artikel
Zweiter Brand in einem Gladenbacher Markt
Nächster Artikel
Tegut öffnet Dienstag wieder

Der Vorstand des Grenzgangvereins Buchenau, das „Engere Komitee“ (von links): Frank Heerdegen (Kassierer), Dieter Gessner (Schriftführer), Siegfried Immel (stellvertretender Schriftführer), Bürgeroberst Dieter Veit, stellvertretender Kassierer Klaus-Dieter Acker, stellvertretender Bürgeroberst Mark Noll, Ortsvorsteher Andreas Feußner, der vorherige Bürgeroberst Karl-Heinz Grebe.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Buchenau. Das Wichtigste vorne weg: Dieter Veit von der Grenzganggesellschaft „Budchersch Männer“ ist Bür­geroberst des Buchenauer Grenzgangfestes 2013. Die Bürgerschaft wählte den selbstständigen Zahntechnikermeister einstimmig zum Nachfolger des Bürgeroberst 2006, Kar-Heinz Grebe. Alter und neuer stellvertretender Bürgeroberst ist Mark Noll von der Männerschaft Muth.

Das Vorstandsteam, in Buchenau als „Engeres Komitee“ bezeichnet, besteht außerdem aus den Schriftführern Dieter Geßner (Gesellschaft Lahnlust) und Siegfried Immel (Gesellschaft Hornberg) sowie den Kassierern Frank Heerdegen (Männerschaft Muth) und Klaus-Dieter Acker (Männerschaft Damm). Zudem gehört der Bürgeroberst des Grenzgangs 2006, Karl-Heinz Grebe von der Gesellschaft Lahnlust, dem Vorstand des Grenzgangvereins an.

Die Wahlen fanden statt unter der Leitung des langjährigen Kassierers des Grenzgangvereins, Wolfgang Platt, der dem Komitee Dank und Anerkennung zollte. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, da es pro Position nur einen Bewerber gab. Bei der Position des stellvertretenden Schriftführers gab es zwei Bewerber und damit eine geheime Wahl, bei der sich Siegfried Immel mit 153 zu 120 Stimmen gegen Karl-Willi Weigand durchsetzte.

In seinem Rückblick auf den Grenzgang 2006 berichtete der scheidende Bürgeroberst Karl-Heinz Grebe von insgesamt 50 Vorstandssitzungen sowie 16 Zusammenkünften des „Erweiterten Komitees“.
„Wir haben im Juli 2006 ein harmonisches Fest ohne Zwischenfälle bei herrlichem Sommerwetter gefeiert“, bilanzierte er und dankte in diesem Zusammenhang allen, die zum Gelingen des Grenzgangs beigetragen hatten, darunter den Buchenauer Gesellschaften als Träger des Heimatfestes und der Gemeinde Dautphetal.

von Michael Acker
und Björn-Uwe Klein

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr