Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Gremium will Deponie im Auge behalten

Helmut Michel neuer Ortsvorsteher Gremium will Deponie im Auge behalten

Während der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats Rollshausen wählte das Gremium Helmut Michel zum Ortsvorsteher. Sein Stellvertreter ist Marco Born, die Schriftführung übernimmt Hans Wilhelm Kisch, dessen Stellvertreter Martin Hardt ist.

Voriger Artikel
Gemeinsam gegen verstreuten Müll
Nächster Artikel
Vier Einsätze für 21 Feuerwehrleute

Der neue Ortsbeirat von Rollshausen (von links): Karin Michel, Martin Hardt, Hans Wilhelm Kisch, Marco Born und Helmut Michel.

Quelle: Anita Ruprecht

Rollshausen. In seiner Antrittsrede drückte 
Helmut Michel den Wunsch aus, dass die Ortsbeiräte künftig mehr Bedeutung in der Lokalpolitik erhalten.

Er möchte innerhalb der Dorfgemeinschaft und den Vereinen des Ortes mehr Gemeinsamkeit herstellen und möglichst die Erschließung eines neuen Baugebiets in Rollshausen vorantreiben, denn außer einigen Baulücken gibt es im Ort keine Bauplätze mehr, so der neue Ortsvorsteher.

Zudem will das Gremium in den nächsten Jahren die Entwicklung der Bauschuttdeponie zwischen Rollshausen und Seelbach genau im Auge behalten und überprüfen, ob die kürzlich getroffenen Vereinbarungen (die OP berichtete) eingehalten werden.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr