Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Gladenbacher singen den Mai herbei

Mai-Einsingen Gladenbacher singen den Mai herbei

Was andernorts Tradition ist, haben die sangesfreudigen Frauen von TonART mittlerweile auch in Gladenbach etabliert: das Mai-Einsingen.

Voriger Artikel
Kürbismarkt geht in nächste Runde
Nächster Artikel
Anlieger erhalten Infos aus erster Hand

Der Frauenchor TonART Gladenbach organisiert am 30. April auf dem Marktplatz sein drittes Maieinsingen.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Vor drei Jahren ließen sich die Damen von TonART Gladenbach um ihre Erste Vorsitzende Ulrike Etzelmüller etwas ganz Besonderes einfallen lassen: „Warum nicht - wie in kleineren Ortschaften oder auch seit Jahren in Marburg auf dem Marktplatz seit vielen Jahren Tradition - den Wonnemonat Mai mit Gesang und Musik begrüßen?“, fragten sie sich wohl und machten sich sogleich an die Planung.

Die Premiere 2014 und die Veranstaltung im vergangenen Jahr werten die Organisatoren als volle Erfolge, die Zuschauer kamen - trotz regnerischen Wetters - in Scharen. Bei der ersten Veranstaltung trug TonART noch selbst gesanglich zum Gelingen des Abends bei. Auch Gastgruppen aus traten auf.

Von diesem Konzept wich man im vergangenen Jahr ab, denn die sangesfreudigen Frauen hatten schon genug zu tun, um die vielen Gäste zu verköstigen. In diesem Jahr geht TonART noch einen Schritt weiter und engagierte die Metzgerei Klingelhöfer aus Bad Endbach mit ihrem „Food-Truck“.

Auf jedes Wetter vorbereitet

Ein Team wird den Gästen allerlei Leckereien anbieten. Auch Durst leiden muss niemand: Verschiedene Weine aus der Pfalz, Bier vom Fass und Softdrinks werden ausgeschenkt. Und - ganz stilecht - es darf natürlich bei der Begrüßung des Monats Mai ein Getränk auf keinen Fall fehlen: Richtig, Maibowle kommt zum Ausschank. Eins hat sich seit der Premiere gehalten: Maggie’s Farm, eine weit über Gladenbach hinaus bekannte Rock-Band, wird wieder zur Unterhaltung der Besucher aufspielen.

Gegen hoffentlich nicht eintretendes schlechtes Wetter sollen mehrere Zelte die Gäste schützen.

Und um Mitternacht sollen schließlich alle Gäste des dritten Gladenbacher Maieinsingens unter der Regie von TonART gemeinsam den Mai begrüßen, wie es sich gehört: Alle zusammen sollen „Der Mai ist gekommen“ intonieren und sich auf einen Wonnemonat wie aus dem Bilderbuch freuen.

Ulrike Etzelmüller und ihre Vorstandskolleginnen hoffen auf regen Zuspruch und Besuch des Abends, damit sich dieser endgültig zu einer Traditionsveranstaltung auch in den kommenden Jahren entwickeln kann.

Das Mai-Einsingen beginnt um 18 Uhr.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr