Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsbeirat hält Defizit für vertretbar

Dorfgemeinschaftshaus Bellnhausen Ortsbeirat hält Defizit für vertretbar

Das Dorfgemeinschaftshaus Bellnhausen ist keineswegs so defizitär, dass die Stadt es nicht unterhalten könnte. So sieht es zumindest die Bürgervertretung des Gladenbacher Ortsteils.

Voriger Artikel
Ortsbeirat wünscht mehr Informationen
Nächster Artikel
Sanierungskonzepte liegen im Juni vor

Der Ortsbeirat Bellnhausen kann mit dem Defizit des Dorfgemeinschaftshauses in Höhe von 3000 Euro pro Jahr leben.

Quelle: Sascha Valentin

Bellnhausen. Rund 4000 Euro kostet das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) die Stadt jährlich. Das geht aus dem Bericht des Bellnhäuser Ortsvorstehers Klaus Scheld hervor. Strom, Heizung und sonstige laufende Unterhaltung fallen darunter. Dem stünden Einnahmen aus der Vermietung des Gebäudes von rund 850 Euro gegenüber. Das Defizit liegt also bei 3150 Euro.

Ein Minus von 3000 Euro ist nach Ansicht des Ortsbeirats für ein öffentliches Gebäude vertretbar. Die Stadt könne­ das ­Gebäude gut weiter ­unterhalten. Das DGH womöglich in ­eine Vereinsträgerschaft zu übergeben, bestehe laut des Ortsvorstehers keinerlei Anlass.

Der Ortsbeirat stellte dabei auch heraus, dass die Bellnhäuser keinen anderen Versammlungsort haben. Das DGH sei deshalb für die Gemeinschaft sehr wichtig. Ortsvorsteher Scheld wies darauf hin, dass die Pflege der Außenanlage des DGH nicht in die Berechnung der Kosten einfließt. Denn um die Anlagen kümmern sich der Obst- und Gartenbauverein und der Ortsbeirat selbst. Dafür gibt es mehrere Arbeitseinsätze im Jahr.

Im Zusammenhang mit dem Dorfgemeinschaftshaus bittet Ortsvorsteher Scheld die Bellnhäuser, sich an einer derzeit laufenden Bürgerbefragung der Stadt, www.gladenbach.de, zu beteiligen. Im aktuellen Amtsblatt und auf der Internetseite der Stadt gibt es einen Fragebogen, in dem es um die Nutzung der Dorfgemeinschafts- und Bürgerhäuser in allen Stadtteilen geht. Gefragt wird unter anderem, ob und wie oft die Bürger ihr Dorfgemeinschaftshaus nutzen und welche Verbesserungsmöglichkeiten es gibt. Den ausgefüllten Bogen können die Bürger online abschicken, im Rathaus oder auch bei Ortsvorsteher Scheld abgeben.

Auch auf eine zweite Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung weist der Ortsbeirat hin. Auf www.mein-marburg-biedenkopf.de­ 
können die Bürger bis zum 5. ­Juni an der Entwicklung des Nahverkehrsplans mitwirken.

von Sascha Valentin

Mehr aus dem Bellnhäuser Ortsbeirat lesen Sie hier.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ortsbeirat Bellnhausen
Die Bellnhäuser sehen den Beschluss des Gladenbacher Magistrats zum Thema Windenergie kritisch. Foto: H.D.Volz / pixelio.de

Der Ortsbeirat Bellnhausen hat in seiner jüngsten Sitzung noch einmal deutlich gemacht, dass er mit dem Beschluss des Magistrats, keine­ weiteren Flächen für die Nutzung von Windkraftanlagen zur Verfügung stellen zu wollen, nicht einverstanden ist.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr