Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Gladenbach richtet 2017 „Tag der Regionen“ aus

Organisatoren erwarten 6000 Besucher Gladenbach richtet 2017 „Tag der Regionen“ aus

Der „Tag der Regionen“ findet nächstes Jahr in Gladenbach statt. Am 1. Oktober 2017 ist die Hinterlandkommune nach 2002 zum zweiten Mal Austragungsort des Schaufensters regionaler Hersteller. Damals kamen 20 Aussteller mit ihren Ständen nach Gladenbach.

Voriger Artikel
Lohraer fordern Fuß vom Gas
Nächster Artikel
Späterer Start, mehr Ertrag

Beim „Tag der Regionen“ präsentieren unter anderem heimische Landwirte ihre Produkte.

Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Gladenbach. Im Lauf der Jahre ist die Zahl der Aussteller auf 150 angewachsen, die Besucherzahl liegt bei rund 6000.

Laut der Organisatoren ist eine jährlich steigende Tendenz zu erkennen. Die Veranstaltung findet im Wechsel in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill statt. Die Schirmherrschaft obliegt beiden Landräten: Kirsten Fründt und Wolfgang Schuster.

Zum „Tag der Regionen“ erwarten die Veranstalter Landwirte, Kunsthandwerker, Vereine, Initiativen, Verbände, ökologische Betriebe und naturverbundene Engagierte. Sie alle sehen es als ihren Auftrag, die Stärke der Region und die Vorteile regionalen Wirtschaftens einem breiten Publikum zu präsentieren.

Zum Kauf angeboten werden Handarbeiten und selbst gefertigte Produkte, also keine Massenware. Auch das Essensangebot orientiert sich nach den Maßstäben regionaler Anbieter. Den Besuchern wird der „Tag der Regionen“ mit kulinarischen Genüssen versüßt. Zudem haben die Organisatoren ein buntes Bühnenprogramm zur Unterhaltung der Gäste auf die Beine gestellt. Dies wird im Haus des Gastes zu sehen sein.

Der „Tag der Regionen“ beginnt um 10 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst und geht dann über in das Veranstaltungsprogramm. Das Programmende ist gegen 18 Uhr geplant.

Die Stadt Gladenbach als Austragungsort will Vereinen, der Kirche und Interessengruppen die Gelegenheit bieten, diesen Tag in ihrem Veranstaltungsprogramm einzuplanen. Ab März werden Anmeldungen entgegen genommen, die der Verein Lahn-Dill-Bergland koordiniert.

„Dieser Tag ermöglicht es, die Vereinsinteressen darzustellen, 
dient der Förderung des Brauchtums und der Kontaktpflege“, sagt Bürgermeister Peter Kremer.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr