Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gemeinsam gegen verstreuten Müll

Sauberhafte Landschaft Gemeinsam gegen verstreuten Müll

In der Gemeinde Lohra waren fast in jedem Ortsteil Bürger unterwegs, um die Landschaft vom gedankenlos entsorgten Müll zu befreien.

Voriger Artikel
Roland Petri steht Parlament vor
Nächster Artikel
Gremium will Deponie im Auge behalten

In Lohra folgten gar rund 50
Bürger dem Aufruf des Ortsbeirats, und in Weipoltshausen waren gar 34 Müllsammler und Dorfgemeinschaftshaus-Reiniger bei der Arbeit.

Quelle: Anita Ruprecht

Lohra. Lohra. In Lohra organisierten die Ortsbeiräte die Müllsammelaktionen. Diese oder Vereine sorgten für einen Imbiss nach der Müllsammelaktion. So rückten in Lohra rund 50 Bürger zum Müllsammeln aus. Viele Vereine beteiligten sich am Samstag und 16 Vertreter des VfB hatten zuvor rund um das Sportgelände an der Hainbuchs­höhe Müll gesammelt.

Auf Initiative des Arbeitskreises für Menschenrecht und Menschenwürde waren zwölf Asylbewerber aus der ehemaligen Molkerei dabei. Dank der Kontinuität der Müllsammelaktionen in den vergangenen Jahren sei die Müllmenge insgesamt kleiner geworden, sagte Ortsvorsteherin Elfriede Köhler resümierend. Trotz alledem fanden die Sammler Autoteile, ein umgeknicktes Verkehrsschild sowie illegal abgeladene Autoreifen und Bauschutt.

In Weipoltshausen sammelten 34 Teilnehmer rund um den Ort, 20 säuberten das Dorfgemeinschaftshaus (DGH). Sie räumten die Küche auf und putzten sie ebenso wie die Nebenräume und den Jugendraum. Es wurden die Deckenleuchten geputzt, alte kaputte Stühle aussortiert und die Habseligkeiten der Vereine, die sich im DGH im Laufe der Jahre ansammelten, gesichtet und weggeräumt, sagte Wolfgang Waldschmidt, der Vorsitzende des Kultur -und Heimatvereins Weipoltshausen, der Träger des DGH ist. Am Ende hatten sie etwa 20 Säcke Kleinmüll und diverse Autoteile beisammen.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr