Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Gefahr für Fußgänger am Geschäftszentrum

Gemeindevertretung Dautphetal Gefahr für Fußgänger am Geschäftszentrum

Welche Gefahren gehen von der Straßenführung am neuen Geschäftszentrum in Dautphe für die Fußgänger aus und wie können sie vermieden werden, will die CDU Dautphetals wissen.

Voriger Artikel
Kindergarten: Neue Preise stehen fest
Nächster Artikel
Spenden sollen Kostüme finanzieren

Bemerken aus dem Kreisverkehr kommende Linksabbieger Fußgänger am neuen Gebäude (links) des Einkaufszentrums in Dautphe womöglich zu spät? Die CDU-Fraktion sprach diese Problematik in der Sitzung an.

Quelle: Benedikt Bernshausen

Dautphe. Aufgrund von Anmerkungen aus der Bevölkerung beschäftigte sich die CDU-Fraktion mit einer möglichen Gefährdung von Fußgängern durch vom Kreisel kommende nach links ins neue Geschäftszentrum in Dautphe abbiegende Fahrzeuge und fragte, ob dieses Problem bekannt sei. Bürgermeister Bernd Schmidt erklärte, dass der Verwaltung keine Beschwerden zu diesem Thema vorliegen.

Auf die Frage nach den Eigentumsverhältnissen verweist der Bürgermeister auf einen Investor aus Erndtebrück, der im Besitz des Straßenabschnitts samt Parkflächen ist. Ein Umbau beziehungsweise die Umwidmung der Straßenfläche in Parkplätze sei möglich, wenn das Wohl der Allgemeinheit es erfordert. Dazu müsse man sich an die Straßenaufsichtsbehörde wenden.

Eine Beeinträchtigung des fließenden Verkehrs wäre dadurch nicht zwingend gegeben, wenn der Eigentümer eine gleichwertige Ersatzlösung für die Verkehrsführung auf dem Parkplatz nachweisen könne.

Auf die Frage nach den Kosten einer solchen Einziehung der Straße antwortet Bernd Schmidt, dass es sich grundsätzlich um niedrige Kosten handeln würde, vorausgesetzt es entstehen keine weiteren Planungs- oder Vermessungskosten.

von Jannis Kuhl

 

Neues Auto für Dautpher Wehr erst 2017?
Das Ersatzfahrzeug „LF 20/16“ wird der Dautpher Feuerwehr voraussichtlich im März 2017 zur Verfügung stehen. Die CDU-Fraktion fragte die Gemeindeverwaltung nach dem Fortschritt in dieser Angelegenheit. Nach einigen Begutachtungen von Fahrzeugen und dem Erstellen eines Anforderungsprofils des Fahrzeuges wird mittlerweile an der Leistungsbeschreibung gearbeitet.
Laut Angaben der Herstellerfirmen ist mit einer längeren Fertigungsdauer zu rechnen, das Fahrzeug wird im zweiten Halbjahr 2016, spätestens jedoch bis zum 1. März 2017 fertiggestellt sein. Nach mehreren Begutachtungen bestehen keine Zweifel an der Einsatzfähigkeit des aktuellen Fahrzeuges bis zum Austausch, sagte Bürgermeister Bernd Schmidt.

B-453-Ausbau im Jahr 2016
Der Ausbau der B 453 zwischen Wolfgruben und Bahnübergang Eckelshausen war auch ein Thema für die SPD-Fraktion. Das Planfeststellungsverfahren ist formal noch nicht ganz beendet, die Rechtskraft dürfte laut Bürgermeister Bernd Schmidt im August oder September vorliegen, vorausgesetzt es gibt keine Klage gegen das Vorhaben. Das wird jedoch als sehr wahrscheinlich gesehen.
Der Beschluss über den Ausbau ist geschrieben und es erfolgen die letzten Abstimmungen im Ministerium. Die Entwürfe für den Ausbau aus dem Jahr 2010 sind weiterhin gültig.
Der Bürgermeister geht davon aus, dass der Termin Frühjahr 2016 eingehalten wird.

Streik in Kitas der Gemeinde?
Auf eine Anfrage der SPD antwortete Bürgermeister Bernd Schmidt, dass am Dienstag nächster Woche ein Streik der Erzieherinnen in drei gemeindlichen Kindertagesstätten möglich sei, man aber noch nicht wisse, um welche Kindergärten es sich handelt.

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kindergarten: Neue Preise stehen fest

Die Gemeindevertreter haben in ihrer jüngsten Sitzung eine ganze Reihe von Beschlüssen gefasst. Einer davon betrifft die Kinderbetreuung.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr