Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Hochkaräter von Juni bis September

Theater- und Musiksommer Fünf Hochkaräter von Juni bis September

Sie bilden so etwas wie das Begleitprogramm für die erneute Aufführung des Musicals "Eingefädelt", doch die Künstler des 1. Biedenkopfer Theater- und Musiksommers sind eine Klasse für sich.

Biedenkopf. Am Sonntag, 22. Juni, geht es los, dann startet der 1. Biedenkopfer Theater- und Musiksommer, der erst im September enden wird. Den Auftakt macht ein Kabarettabend, dessen Programm schon mit dem „Salzburger Stier“ und dem „Passauer Scharfrichterbeil“ ausgezeichnet ist. Der Österreicher Werner Brix fährt „Mit Vollgas zum Burnout“. Am Sonntag, den 22. Juni um 20:00 Uhr bremst er im Biedenkopfer Bürgerhaus ab für eine Betrachtung der globalen Gesellschaft, ihres hierarchischen Systems und zum Gespräch mit seinem Therapeuten.

Am Samstag, 19. Juli, folgt um 20 Uhr ein weiteres Highlight. Dann weiht das Hinterländer Männerensemble den Hof des Biedenkopfer Landgrafenschlosses für die Sommersaison ein. Sechs Stimmen und ein Klavier bilden prächtige Gesangssätze im Stile der Comedian Harmonists und mehr.

Zwei weitere Konzerte finden im Schloss statt - zur Geisterstunde im August, kurz vor Mitternacht. Sie bieten im intimen Rahmen im unteren Foyer vor den Postkutschen Platz für ein begrenztes Publikum. Am Samstag, 23. August, singt ab 23.30 Uhr David Schroeder, der „Kurt Breidenbach“ des Musicals „Eingefädelt“ und Mitglied des Extra-Chores der Deutschen Oper Berlin, „Lichtscheue Lieder“ von Richard Strauss, begleitet am Piano von Silvia Salzbauer.

Am Samstag, 30. August, lassen Peter Hohenecker (Gesang) und Silvia Salzbauer (Piano) in „Tom Waits. Ein Versuch“ ab 23.30 Uhr eine der großen Kunst- und Kultfiguren des Pops in Biedenkopf auftreten. Wer die Augen schließt, merkt: Hohenecker imitiert nicht, er ist Waits.

Den Abschluss des Theater- und Musiksommers bildet „Die Harry Belafonte Story“. Das Schauspiel mit Musik findet am Sonntag, 14. September, ab 16 Uhr im Bürgerhaus statt. Das Schauspiel von Gerold Theobald mit dem Münchner Star und Entertainer Ron Williams in der Titelrolle macht noch vor der offiziellen Wiederaufnahme-Premiere zur vierten Deutschlandtournee eine Durchlaufprobe in Biedenkopf. Entlang an Belafontes weltbekannten Calypso-Hits, Protestliedern und Gospels macht das musikalisch glänzend aufgestellte, sechsköpfige Ensemble - unter anderem mit Karsten Kenzel, dem „Stefan“ aus „Eingefädelt“, und dem in Biedenkopf lebenden Sänger Peter Hohenecker - Belafontes Leben und seinen Kampf in der amerikanischen Befreiungsbewegung greif- und erlebbar. Regie führt die Biedenkopfer Kulturreferentin und Regisseurin Birgit Simmler.

Weitere Informationen geben die Mitarbeiter des Eigenbetriebs „Freizeit, Erholung und Kultur“ der Stadt Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/95010 oder unter aktiv@biedenkopf.de per E-Mail.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland