Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Freitag ist die Durchfahrt wieder frei

Baustelle Gießener Straße Freitag ist die Durchfahrt wieder frei

Monatelang war der Verkehrsfluss an der Bundesstraße 255 unterbrochen, jetzt kann die Straße wieder genutzt werden. Die Freude ist groß, der Ärger bei manchen aber auch.

Voriger Artikel
Neuer Baustein der Patientenversorgung
Nächster Artikel
Haushalt 2016 gleicht Minus des Jahres 2013 aus

Die Straße ist geteert, die Bürgersteige noch offen. Diesen Freitag wird die Gießener Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Die Fußgänger werden zumindest vorerst nur einspurig vorankommen.

Quelle: Gianfranco Fain

Gladenbach. „Wir sind alle froh, dass die Straßenarbeiten endlich beendet sind“, sagt ein sichtlich erleichterter Peter Kremer. Vor allem, weil sich die Sperrung der Bundesstraße durch die vielen Verzögerungen wesentlich länger als geplant hinzog, habe die Gladenbacher Geschäftswelt „ganz schön geblutet“, fügt der Bürgermeister an.

Von 25 bis 30 Prozent Umsatzrückgang wird nach Informationen der OP ausgegangen. Einige Geschäfte hätten wegen der ausbleibenden Kundschaft gar schließen müssen, heißt es.

Umsatzrückgänge gab es in allen Geschäften des Gewerbevereins, bestätigt Vorsitzender Axel Baum, ohne auf eine Höhe einzugehen. Dementsprechend groß ist die Erleichterung, dass die Unterbrechung der Hauptverkehrsader nun aufgehoben ist. Dementsprechend hoch ist aber der Ärger.

Baum: „Im Vorfeld schlecht geplant“

„Auf dem Brunnenmarkt war weniger los und auch der Einkauf bei Kerzenschein hatte weniger Kunden zu verzeichnen. Und: Das Weihnachtsgeschäft ist im Eimer“, bedauert Baum und stellt klar, worauf die Geschäftsleute während der Planung gedrängt hatten: „Keine Winterbaustelle!“

Sein Groll richtete sich gegen die Stadt, die „im Vorfeld schlecht geplant hat“, und auch die ausführende Firma, die beim ersten Bauabschnitt noch gelobt wurde, bekommt für den zweiten und dritten Abschnitt ihr Fett weg: „Mehr Engagement hätten wir schon erwartet“, sagt Baum im Hinblick darauf, dass man „eine so lange Baustelle nicht mit zwei Arbeitern bewältigen kann“.

Die Firma hat nun noch die Bürgersteige fertigzustellen, was in den Zuständigkeitsbereich der Stadt Gladenbach fällt. Der Bürgersteig auf der stadtauswärts rechts liegenden Seite soll dien Freitagabend fertig sein, damit die Fußgänger nicht mehr die Straße queren müssen, erläutert Bauamtsleiter Ulrich Weber.

Hoffnung: Bürgersteige sind vor Weihnachten fertig

Die Arbeiten auf dem links liegenden Bürgersteig sollen erfolgen, während der Verkehr auf der Gießener Straße rollt. Dazu wird es eventuell Teilsperrungen der Straße geben, wenn die Stützmauern gesetzt werden. Ob diese Arbeiten wie vorgesehen bis Weihnachten beendet sind, vermag Weber „ob der gemachten Erfahrungen nur zu hoffen“.

Hessen Mobil hebt diesen Freitagnachmittag die Vollsperrung auf, kündigt Pressesprecherin Sonja Lecher an. Dann sei die Sanierung der Bundesstraße 255 beendet. Diese wurde im Abschnitt Gießener Straße seit Mitte Juli im Auftrag der Stadt Gladenbach, der Zweckverbände Mittelhessische Wasser- und Abwasserwerke und Hessen Mobil von Grund auf erneuert.

Während der Bauarbeiten wurden Versorgungsleitungen vorgefunden, die nicht in Plänen eingezeichnet waren. Diese mussten zunächst untersucht, teilweise verlegt und gesichert werden und erschwerten zudem die weiteren Arbeiten, was den Bauablauf verzögert und den ursprünglich für Ende Oktober anvisierten Bauend­termin ­verschob, erläutert Lecher die Verzögerung.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr