Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Frauenchor organisiert Fest

Mai-Einsingen Frauenchor organisiert Fest

Was andernorts Tradition ist wollen die sangesfreudigen Frauen von TonART auch in Gladenbach etablieren: Beim Mai-Einsingen sind mitwirkende Vereine und alle Bürger willkommen.

Voriger Artikel
Unterhaltung und Besinnung
Nächster Artikel
"Insel" erhält Anschluss ans "Festland"

Der Frauenchor TonART Gladenbach organisiert am 30. April auf dem Marktplatz ein Mai-Einsingen. Musikalisch gibt Dirigentin Simone Jung (kleines Bild) den Ton an. Auch für die Bewirtung ihrer Gäste wollen die sangesfreudigen Frauen sorgen, so wie seit Jahren beim Aktionstag „Einkauf bei Kerzenschein“.Fotos: Hartmut Berge

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Da haben sich die Damen von TonART Gladenbach um ihre Erste Vorsitzende Ulrike Etzelmüller etwas ganz Besonderes einfallen lassen: „Warum nicht mal - wie in kleineren Ortschaften oder auch seit Jahren in Marburg auf dem Marktplatz seit vielen Jahren Tradition - den Wonnemonat Mai mit Gesang und Musik begrüßen?“, fragten sie sich wohl und machten sich sogleich an die Planung.

Selbstverständlich möchte TonART auch selbst gesanglich zum Gelingen des Abends beitragen. Aber nicht nur. Vielmehr soll den Gästen weit mehr geboten werden als Musik aus den eigenen Kehlen.

Der TonART-Vorstand machte sich sofort auf die Beine, um Mitstreiter zu suchen und wurde auch fündig: Nicht nur Maggie’s Farm, eine weit über Gladenbach hinaus bekannte Rock-Band wurde engagiert.

Außerdem fragten die Verantwortlichen auch alle in Gladenbach Musik treibenden Vereine um eine Teilnahme an. Und siehe da, gleich eine ganze Reihe von ihnen sagte gerne zu.

So werden den Abend bereichern der Männergesangverein Gladenbach, die Concordia-Chöre Mornshausen, der Musikverein Gladenbach mit seiner Jugendabteilung und der Gladenbacher Spielmannszug mit Beiträgen aus ihrem jeweiligen Repertoire.

Und zwischendurch wird immer wieder Maggie’s Farm zum Tanz aufspielen.

So soll dann also am Vorabend des 1. Mai ab 19 Uhr der „launische April“ so langsam und gemütlich ausklingen bei Gesangs- und Musikeinlagen der geladenen Vereine und immer wieder durch schwungvolle Beiträge von Maggie’s Farm.

Beim Rahmenprogramm haben die TonArt-Sängerinnen nach eigenen Angaben weder Mühen noch Kosten gescheut. Gegen hoffentlich nicht eintretendes schlechtes Wetter sollen zwei Zelte die Gäste schützen. Kulinarisch werden Bratwürstchen und Currywürstchen angeboten, außerdem Ofenkartoffeln mit jahreszeitlich angepasstem Frühlingskräuter-Quark und Flammkuchen frisch aus dem Ofen.

Dazu passen dann auch die Getränke hervorragend: Wein und Sekt sollen fließen, der Bierhahn wird ebenso aufgedreht wie nicht alkoholische Erfrischungsgetränke ausgeschenkt. Und - ganz stilecht - darf natürlich bei der Begrüßung des Monats Mai ein Getränk auf keinen Fall fehlen: Richtig, Maibowle kommt zum Ausschank.

Und um Mitternacht sollen schließlich alle Teilnehmer am ersten Gladenbacher Mai-Einsingen unter der Regie von TonART gemeinsam mit den Chören den Mai begrüßen wie es sich gehört: Alle zusammen sollen „Der Mai ist gekommen“ intonieren und sich auf einen Wonnemonat wie aus dem Bilderbuch freuen.

Ulrike Etzelmüller und ihre Vorstandskolleginnen hoffen auf regen Zuspruch und Besuch des Abends, damit sich dieser zu einer Traditionsveranstaltung auch in den kommenden Jahren entwickeln kann.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr