Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Förderung für das Ehrenamt im Stadtgebiet

Landkreismittel Förderung für das Ehrenamt im Stadtgebiet

Der Gladenbacher Magistrat hat über die Verteilung der zweckgebundenen Landkreis-Mittel für Ehrenamtspauschalen entschieden.

Voriger Artikel
Ex-Sportplatz ist attraktives Bauland
Nächster Artikel
Genossenschaft Salzbödetal sucht Mitglieder
Quelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Gladenbach. Die Stadt erhielt im abgelaufenen Jahr 2016 als einmalige Ehrenamtspauschale vom Landkreis 12.166 Euro. Dem Magistrat oblag es, die Kriterien für die Ausschüttung zu bestimmen. Voraussetzung war, dass die Pauschale der ehrenamtlichen Arbeit zugute kommt.

Der Landkreis und die Stadt Gladenbach vereinbarten, dass eine pauschale Ausschüttung ebenso möglich ist, wie eine projekt- oder themenorientierte Vergabe, insbesondere mit inhaltlichen Schwerpunktsetzungen.

Grundsätzlich ist die Förderung unabhängig von der Rechtsform möglich, sodass nicht nur Vereine, sondern auch Strukturen wie Netzwerke, Arbeitsgruppen oder Initiativen berücksichtigt werden können. Vor allem aber sollen Ehrenamtliche begünstigt werden, die bisher nicht oder nur im geringen Umfang gefördert werden konnten.

Der Magistrat der Stadt Gladenbach hat sich aufgrund der vereinbarten Rahmenbedingungen in mehreren Sitzungen mit der Verteilung der Ehrenamtspauschale befasst und beschlossen, dass 500 Euro an die ehrenamtliche Seniorenarbeit der Ehrenamtslotsin fließen, die restlichen 11.666 Euro sollen je zur Hälfte (jeweils 5583 Euro) der Flüchtlingshilfe Weidenhausen sowie den Vereinen, die ­
Jugendarbeit betreiben, zukommen.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr