Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Flowtrail-Saison endet mit Hüttenfest

MSC Salzbödetal Flowtrail-Saison endet mit Hüttenfest

Am Samstag endet die Saison auf dem Mountainbike-Flowtrail in Bad
Endbach. Zum Abschluss ist ein Liftshuttle und ein Hüttenfest geplant.

Voriger Artikel
Hanglage auf Friedhof bereitet Sorgen
Nächster Artikel
„Immer wieder was Neues machen“

Auf der Flowtrail-Strecke in Bad Endbach kamen und kommen Mountainbiker voll auf ihre Kosten, auch im Wettbewerb.

Quelle: Daniel Boeth

Bad Endbach. Von 12 bis 17 Uhr können sich die Mountainbiker mit den modifizierten Ankern, die im Winter von Skifahrer genutzt werden, die 800 Meter lange Piste hochziehen lassen.

„So sparen die Biker Kraft und Kondition für die anspruchsvollen Abfahrtsstrecken“, sagt Koordinatorin Birgit Jüngst-Dauber. Die Skihütte wird zudem bewirtet sein und den Besuchern werden kalte und heiße Getränke sowie Würstchen und Kuchen angeboten. Der Flowtrail ist dann noch einen Tag länger geöffnet. Bis zum 1. November darf noch gefahren werden.

Das Flowtrail-Team des MSC Salzbödetal bringt den Flowtrail zum Saisonabschluss nochmals in einen guten Zustand. Bereits an den vergangenen Wochenenden wurden Anlieger und Wurzeln aufgefüllt, Sprünge repariert und in den letzten Tagen wird nochmals Laub von der Strecke entfernt.

Erfolg lässt Strapazen vergessen

Während der Saison gab es für die freiwilligen Helfer viel zu tun: Zu Saisonbeginn hatten zwei Stürme ganze Streckenabschnitte zerstört, die vollen Einsatz erforderten (die OP berichtete). Im Juni fand erstmalig ein Mountainbike-Enduro-Rennen der „Enduro One Serie“ auf dem Bad Endbacher Flowtrail statt.

„Der große Erfolg der Veranstaltung hat schnell die Strapazen vergessen lassen“, sagt Jüngst-Dauber. Aber die Arbeit für dieses Jahr ist noch nicht getan. Wenn der Flowtrail am 1. November die Winterpause einlegt, geht es für das Flowtrail-Team erst wieder richtig zur Sache: Aufwendige Restaurationsarbeiten sind geplant. So soll die im Juni zerstörte Northshore neu aufgebaut werden. Auch müssen Anlieger neu aufgebaut werden. Diese Arbeiten seien nur möglich, wenn die Strecke nicht in Betrieb ist.

Das Flowtrail-Team rüstet die Strecke schon mal für das, was 2016 ansteht. Die Termine für die „Enduro One Serie“ des Veranstalters „Baboons“ stehen fest: Am 10. und 11. September findet der abwechslungsreiche Mountainbike-Event wieder in Bad Endbach statt.

Teilnehmen können Einsteiger ebenso wie Hobbybiker und Topfahrer. Der Veranstaltungsort Bad Endbach reiht sich ein in den Tourplan auf dem noch Wipperfürth, Wildschönau, Dünsberg und Ochsenkopf stehen. Die Ausschreibung enthält einige Neuerungen, die besonders den Hobbyfahrern entgegenkommen.

Rennserie für jedermann

Enduro spiegelt die Idee des Mountainbikens in seinen Grundzügen wider. Als Rennserie für jedermann führt Enduro One die Teilnehmer vom ruhigen Hinterland über die vielfältigen Mittelgebirge bis hinauf ins Hochtal.
„Wir freuen uns, dass alle Veranstalter 2015 auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen. Jede Location hat ihren eigenen Charakter, sodass Abwechslung während der Saison garantiert ist“, erklärt Christian Hens, Rennleiter in Wipperfürth und Ansprechpartner der lokalen Veranstalter. 2016 planen die Veranstalter einige Neuerungen: Beispielsweise kommen weitere, leistungsgerechte Wertungsklassen hinzu.

So ist die neue Klasse „E1 Beginner“ der ideale Einstieg für Wettkampfneulinge. Auch Gaststarter haben die Möglichkeit, neben der bewährten Gästeklasse auch in einigen weiteren, ausgewählten Klassen in der Tageswertung anzutreten. Die Serienwertung bleibt wie bisher natürlich nur den eingeschriebenen Teilnehmern vorbehalten.

Die Einschreibung für die neue Saison öffnet am 2. November um 11.02 Uhr. Vor den einzelnen Events können sich die Teilnehmer mit einer rechtzeitigen Nennung den ­Startplatz ­sichern.
Weitere Informationen zur „Enduro One Serie“ 2016 auf www.enduro-one.com.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr