Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Feldtag und Oldie-Traktoren

Traktorfreunde feiern an der Speckbrücke Feldtag und Oldie-Traktoren

Ein Festwochenende gibt es am 8. und 9. August 
zur Feier des 15-jährigen Bestehens der „Traktorfreunde 2000 Lohra“.

Voriger Artikel
„Das ist eine kalte Enteignung“
Nächster Artikel
Pflegezentrum zieht das große Los

Die Traktorfreunde Lohra feiern am Wochenende ihr 15-jähriges Bestehen mit einer großen Old­timer-Ausstellung und Vorführungen auf dem Feld mit historischen Geräten.

Quelle: Anita Ruprecht

Lohra. An diesem Wochenende gibt es rund um die Schutzhütte an der Speckbrücke in Lohra einiges zu sehen. Die Lohraer Traktorfreunde feiern das 15-jährige Bestehen ihres Vereins mit einem Feldtag und ­einem historischen Oldtimer-Traktorentreffen.

Das Fest beginnt am Samstag um 10 Uhr mit einer Traktorausstellung, zu der knapp 400 Oldtimer mit historischen Arbeitsgeräten erwartet werden. Die Felder in der Nähe der Schutzhütte hat Dieter Hoffarth schon gemäht und dem Verein für das Wochenende zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt, sagte Vorsitzender Norbert Gabriel.

Auf den Äckern wird die Feldbearbeitung von damals bis heute in ihrer ganzen Bandbreite vom Stoppelacker bis zur Wiedereinsaat sowohl am Samstag als auch am Sonntag vorgeführt. Neben den historischen Traktoren werden auch Pferdegespanne dabei sein, die bis in die 1950er Jahre als Zugtiere zum alltäglichen Bild der bäuerlichen Betriebe gehörten. Am Samstagabend spielen die „Gipfelstürmer“ Live-Musik.

Aus losem Verbund wird mitgliedsstarker Verein

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst an der Speckbrücke zum Thema „Entschleunigung“. Danach gibt es neben der Traktorausstellung wieder Schauvorführungen und ein Ersatzteilemarkt. Korbflechter sowie Besen- und Bürstenmacher führen ihr altes Handwerk vor, zudem gibt es Stände mit Spiel- und Süßwaren. Für Kinder wird eine Hüpfburg aufgestellt und die Vereinsmitglieder sorgen für das leibliche Wohl der Gäste.

Aus einem losen Verbund von Freunden historischer landwirtschaftlicher Maschinen sind die „Traktorfreunde 2000 Lohra“ hervorgegangen. Mittlerweile gehört der Verein mit seinen 130 Mitgliedern – mit steigender Tendenz, betont Gabriel, – zu den größten Traktorvereinigungen Mittelhessens.

Vom ersten Tag seines Bestehens bis heute ist Norbert Gabriel Vereinsvorsitzender. Das alle fünf Jahre stattfindende Oldtimer-Treffen zum jeweiligen Jubiläum ist ein Publikumsmagnet und ein Festausschuss ist schon seit Mitte 2014 mit den umfangreichen Vorbereitungen befasst. Die Lohraer Traktorfreunde erwarten am Wochenende unter anderem Vertreter befreundeter Vereine aus Wohratal, Annerod 
und Gießen-Wieseck.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr