Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Falscher Lokführer stammt aus Dautphetal

20-Jähriger festgenommen Falscher Lokführer stammt aus Dautphetal

Ein 20-Jähriger aus Dautphetal ist am vergangenen Freitag als falscher Lokführer aufgeflogen. Mit originaler Uniform der Deutschen Bahn AG sowie echten Schlüsseln aus dem Eisenbahnbetrieb, wurde der Mann von Bahnmitarbeitern in einem leeren Führerstand eines Regiolanexpresses von Frankfurt in Richtung Marburg angetroffen.

Voriger Artikel
Bewaffneter Überfall auf Spielothek
Nächster Artikel
Gipfelstürmer untermalen Gemeindefest

Ein verlassenes Lokführerhaus. Ein falscher Bahn-Mitarbeiter ist jetzt in Gießen aufgeflogen.  

Quelle: Rolf Vennenbernd

Marburg. Aufgefallen war der "falsche Kollege", weil er beim echten Zugpersonal nicht bekannt war und sich nicht korrekt ausweisen konnte. Der mitgeführte Konzernausweis der Deutschen Bahn AG war eine Totalfälschung. Den echten Bahnmitarbeitern kam der Mann verdächtig vor. Sie informierten die Bundespolizei. Bei der Ankunft in der Universitätsstadt bestätigte sich der Verdacht.

Der 20-Jährige hatte sich die Bekleidungsstücke und die DB-Utensilien illegal beschafft. In seinem mitgeführten DB-Rucksack fanden die Beamten noch einen Teleskopschlagstock. Woher die Gegenstände stammen, muss noch ermittelt werden. Die Bundespolizei hat gegen den Mann Strafverfahren unter anderem wegen Betrugs und Erschleichen von Leistungen eingeleitet. Die ergaunerte Ausrüstung der Bahn und der Schlagstock wurden sichergestellt.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 20-Jährige wieder frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr