Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Fahrt nach Marburg kostet 90 Pfennige

Eisenbahn Fahrt nach Marburg kostet 90 Pfennige

Auf Einladung des Heimatvereins Weidenhausen referierte Volker Haupt von der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf über die Geschichte der Bahnstrecke Niederwalgern– Herborn.

Voriger Artikel
Kombacher lassen Muskeln spielen
Nächster Artikel
Per Mausklick zum Wander-Partner

Volker Haupt präsentierte eine Reihe historischer Aufnahmen. Das Bild zeigt eine Dampflok der Baureihe 55 beim Wassertanken vor dem Gladenbacher Lokschuppen.

Weidenhausen.   „Mit der Eisenbahn durchs Lahn-Dill-Bergland von Niederwalgern über Hartenrod bis Herborn“ – unter diesem Thema stand eine Vortragsveranstaltung des Heimatvereins Weidenhausen, zu der Vorsitzender Helmut Bernhardt etwa 50 Gäste, darunter einige ehemalige „Eisenbahner“, im Regionalmuseum „Hinz Hoob“ begrüßte.

Bernhardt freute sich über die zahlreichen Besucher und stellte wehmütig in Bezug auf die Eisenbahngeschichte der heimischen Region fest: „Wenn ich das Schotterbett sehe, weiß ich, dass es vorbei ist“. Auf eine Reise in die Vergangenheit nahm Volker Haupt die Zuhörer mit, er berichtete, dass ihn die Eisenbahn seit seiner Schulzeit fasziniere und für ihn zum Hobby geworden sei.

1835 mit dem Bau der ersten Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Fürth sei für die damalige Zeit ein modernes Verkehrsmittel entstanden, der im heimischen Raum die Main-Weser-Bahn von Kassel bis Marburg (1850) und Frankfurt (1852) folgte.

Volker Haupt zeigte unter anderem das Foto eines Vermessungstrupps aus dem Jahre 1892 und berichtete, dass zu diesem Bau auch schon damals das übliche Prozedere „Vermessung, Genehmigung und sogar Landenteignung“ gehört habe. Am 12. Mai 1894 sei die Strecke zum ersten Mal mit einen Eisenbahnzug mit T3 Tenderlokomotive befahren und damit feierlich eröffnet worden.

Haupt zeigte den ersten Fahrplan, datiert von 1897, wonach eine Fahrt von Gladenbach nach Marburg damals 90 Pfennig kostete.

von Helga Peter

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr