Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Europaschule begrüßt Europas Schüler

Comenius-Projekt Europaschule begrüßt Europas Schüler

19 Schüler und 19 Lehrer aus sieben europäischen Ländern besuchen zurzeit im Rahmen des Comeniusprojektes die Europaschule in Gladenbach.

Gladenbach . Für einige Tage sind 19 Schüler und 19 Lehrer aus Portugal, der Türkei, Ungarn, Dänemark, Polen, Rumänien und Estland im Rahmen des Comeniusprojektes Gäste der Europaschule. Erstmals, so berichtete Schulleiter Michael Prötzl, sei die Klasse 8H offizieller Partner dieser ausländischen Gäste. Diese reisten am Sonntag an und treten morgen wieder die Heimreise an.

Am Montagmorgen begrüßte Schulleiter Prötzl die Gäste in der Aula und betonte, dass durch eine solche internationale Begegnung alle voneinander lernen könnten. Die Europaschule besuchen zurzeit etwa 1 500 Schüler. Bisher sei dieses Projekt mit den Oberschülern der Europaschule durchgeführt worden und werde in diesem Jahr erstmals mit den Hauptschülern organisiert.

Thema: Bewusst einkaufen

Wie Michael Prötzl weiter ausführte, stehe der Besuch in diesem Jahr unter dem Motto „Verantwortungsbewusster Konsum“. Hier werde zu dieser Thematik das bewusste Einkaufen ebenso diskutiert wie die Aspekte einer gesunden Ernährung bei dem Nahrungsmittelkauf. Auch ökologische Gesichtspunkte werden bei der Betrachtung herangezogen.

Nicht außer Acht gelassen werde die Frage, ob bei der Herstellung der Nahrungsmittel Menschen ausgebeutet würden. Das Comeniusprojekt würde auch dazu dienen, einen Einblick in die Kultur und Geschichte der Gastländer zu bekommen.

Lehrer Wolfgang Borschel, der das Comeniusprojekt an der Europaschule federführend begleitet, berichtete, dass die Schüler für den verantwortungsbewussten Konsum und auch für die ökologischen Auswirkungen sensibilisiert werden sollen.

In diesem Zuge sollen die Schüler auch Kosmetika herstellen und ermitteln, welche Allergien bestimmte Kosmetika auslösen können. In diesen gemeinsamen Diskussionen würde gesundes Essen ebenso betrachtet wie auch die Auswirkungen, die durch Rauchen und Drogen entstehen können.

Die Schüler der Klasse 8H boten am Montagmittag ihren Gästen ein gesundes Mittagessen bestehend aus Kürbissuppe und Obstsalat an. Die Schüler aus den sieben europäischen Ländern stellten sich selbst, und ihre Produkte in der Aula vor, die sie zum verantwortungsbewussten Konsum erstellt hatten.

Die Schüler sind in Gastfamilien untergebracht und die Lehrer werden in einem hiesigen Hotel übernachten. Gestern besuchten Gastschüler und ihre „Gastgeber“ der Klasse H8 das Senckenberg-Museum in Frankfurt, die Paulskirche, den Römer und die Zeil. Heute nehmen die Gastschüler am Unterricht der Europaschule teil.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland