Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Europaschüler widmen sich dem Wahn

Europaschüler widmen sich dem Wahn

Nach einem Jahr Vorbereitung führen Schüler der Freiherr-vom-Stein Schule ihr Theaterstück „Verrückt, oder?“ im AV-Raum der Unteren Schule auf. Premiere ist am Dienstag, 30. Juni, ab 19.30 Uhr, eine weitere Aufführung ist für Mittwoch, 1. Juli, ebenfalls ab 19 Uhr geplant.

Voriger Artikel
Gladenbach hat die Auswahl
Nächster Artikel
Bei „Scheus“ werden die letzten Biere gezapft

17 Schüler führen im  AV-Raum der Unteren Schule ein Theaterstück auf.

Quelle: privat

Gladenbach. Das Theaterstück ist während des Unterrichts des vergangenen Schuljahres der Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung von Klaudia ­Hebbelmann entstanden. Die Schüler hatten die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und konnten sowohl die Figuren sowie die Handlung frei gestalten.

Schnell wurde beschlossen, dass das Stück in einer Psychiatrie spielen soll. Zur Vorbereitung und als Vorbild diente das bekannte Theaterstück „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Dale Wasserman. Viele Ideen und erste Handlungsansätze sind rasch entstanden. Bei der Aufführung der Schüler geht es hauptsächlich darum, was „Verrückt sein“ eigentlich bedeutet und wie „Normal sein“ definiert wird.

Sowohl die Patienten, als auch die Pfleger und Ärzte weisen Ticks und Macken auf, so ist auch für einige Lacher gesorgt. Außerdem steht die Frage im Raum, wer denn nun eigentlich verrückt ist – die fiesen Pfleger und Ärzte, die die Patienten unterdrücken oder doch die Patienten? Werden diese es schaffen, sich zur Wehr zu setzen und die Rangordnung zu stürzen? Die 17 Schüler werden diese Fragen während der Aufführung mit ausreichend Witz beantwortet.

  • Die Eintrittskarten sind bei Frau Pawlik in der Lernwerkstatt der Freiherr-vom-Stein Schule oder an der Abendkasse erhältlich.

von Jennifer Seitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr