Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Es knistert im Saal

Blitzschach Es knistert im Saal

Am Wochenende ermittelten 28 Spieler ihre deutschen Meister im Blitz- und Schnellschach. Drei heimische Vertreter waren maßgeblich beteiligt.

Voriger Artikel
Zug um Zug werden Figuren von Feld zu Feld gezogen
Nächster Artikel
700 Fans feiern in Eisenhausen den „Wendler“

Die beiden Spieler des Schachvereins SK Stadtallendorf, Erich Böhme (links) und Ottomar Frenzel, trafen in Gladenbach im Blitzschach aufeinander. Für die OP gesellten sich noch Schiedsrichter Joachim Gries (stehend von links) und der Bezirksvorsitzende Olaf Schmidt hinzu.

Quelle: Gianfranco Fain

Gladenbach. Zufrieden sei er mit seinen Platzierungen im Blitz- und Schnellschach, sagt Erich Böhme, obwohl der Kirchhainer einschränkend bemerkt, dass an diesem Wochenende „mehr drin gewesen wäre“.

Die Leistung seines Clubkameraden Ottomar Frenzel bezeichnet er dagegen als „fantastisch“. Kein Wunder, dass der Stadtallendorfer selbst auch „zufrieden“ ist. In beiden Kategorien, dem Blitz- und dem Schnellschachturnier, holte Frenzel 50 Prozent der möglichen Punkte.

„Dass wir nicht Meister werden, war vorher schon klar“, sagt der 66-Jährige, aber es mache den Reiz dieser Meisterschaften aus, dass man auch gegen stärkere Spieler Partien gewinnen könne, ergänzt der um fünf Jahre erfahrenere Böhme.

„Es hat rundum alles gepasst“, sagt Frenzel, der auch Schatzmeister im Hessischen Schachverband (HSV) ist, und auch Böhme, Ehrenvorsitzender des HSV, lobt die angenehme Atmosphäre beim „gut geleiteten Turnier“. Dafür war der Rollshäuser Joachim Gries verantwortlich. „Dem Turnier hätten 10 bis 15 Teilnehmer mehr gut getan“, merkt der Turnierschiedsrichter kritisch an, zumal das Ambiente und die Unterstützung des Schachsports in Gladenbach die Nachteile der Verkehrsanbindung aufheben.

Das spricht sich allmählich rum, denn diese Deutsche Senioren-Meisterschaft war nicht das erste große Turnier seit 1991 in Gladenbach, für die der Förderverein Caissa 2000 verantwortlich zeichnet, von Deutschen Meisterschaften übers Großmeisterturnier bis zur Weltmeisterschaft. An vielen war Gries, der als Vizepräsident des HSV und in selber Position für den Sport im Deutschen Schachverband zuständig ist, maßgeblich beteiligt.

Neben der Organisation, dabei wurde Gries in Gladenbach vom Ehepaar Escher unterstützt, wachte der Studienrat für Sport und Mathematik an der Europaschule über die Einhaltung der Regeln. Meistens gebe es Unstimmigkeiten oder gar richtige Profi-Fouls im Zusammenhang mit der Zeitnahme, erzählt der ehemalige Zweitliga-Volleyballer. Am Samstag habe es während des Blitzschachturniers richtig geknistert, berichtet Gries, doch alle Spannungen seien aufgelöst worden.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutsche Meisterschaften im Schnellschach

Am Freitagnachmittag begannen in Gladenbach die Spiele um die Deutschen Meisterschaften im Schnellschach, die am Samstag durch das Blitzschachturnier unterbrochen werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr