Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erst wandern, dann feiern

Jubiläum Erst wandern, dann feiern

Seit 40 Jahren gibt es die Schutzhütte in Kirchvers - und dank einer Interessengemeinschaft ist sie immer noch gut in Schuss.

Voriger Artikel
Entspannung im kühlen Nass
Nächster Artikel
Ausstellung wirbt für mehr Toleranz

Das 40-jährige Bestehen der Schutzhütte feierten die Kirchverser mit einer Wanderung und anschließender Bratpartie an der Schutzhütte.Foto: Anita Ruprecht

Kirchvers. An Fronleichnam feierte die Interessengemeinschaft Schutzhütte (IGS) Kirchvers das 40-jährige Bestehen der Schutzhütte mit einer Wanderung und einem anschließenden gemütlichen Beisammensein. Die Schutzhütte wurde 1975 von der freiwilligen Feuerwehr, dem Gesangverein, der Burschenschaft und dem Verschönerungsverein erbaut, erzählten Heinz Werner Weimer und Heinz Koch im Gespräch mit der OP. Der Schützenverein und der Sportverein-Abteilung Fußball kamen später hinzu und übernahmen Verantwortung für die Schutzhütte. Die Vereine schlossen sich zur IGS zusammen und erledigen im jährlichen Wechsel die Sanierungs- und Pflegearbeiten in und rund um die Hütte bis heute.

Im dreijährigen Wechsel übernehmen die Vereine zudem die Vorstandsarbeit in der IGS. Aktuell stellt der Schützenverein mit Dr. Winfried Müller, Heinz Werner Weimer und Siegfried Rücker den Vorstand. Hüttenwart ist aktuell Stephan Creder. Er ist für die laufenden Vermietungen und Koordination der ehrenamtlichen Pflege- und Sanierungsarbeiten zuständig. Zehn Jahre lang war Heinz Koch Hüttenwart der IGS. Unter seiner Ägide und in Zusammenarbeit mit dem Verschönerungsverein wurde der Rundwanderweg um Kirchvers ausgebaut, beschildert und eröffnet.

Diesen Weg mit Start und Ziel an der Schutzhütte begingen die Wanderer auch am Donnerstag.

Unterwegs sorgte eine Wanderstation für kühle Erfrischungen, nach der Wanderung ließen es sich die rund 150 Teilnehmer an der Schutzhütte bei Spezialitäten vom Grill gut gehen.

Die Einnahmen von der Jubiläumsfeier will die IGS für die Unterhaltung der Schutzhütte verwenden.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr