Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Erika“ hat die Möhrennase vor

Wettbewerb „Erika“ hat die Möhrennase vor

Spannend, sportlich und spaßig ging es beim Schneemann-Wettbewerb im Freizeitzentrum Sackpfeife zu. Sechs Teams hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und beachtliche Kreativität unter Beweis gestellt.

Voriger Artikel
Bellmänner wüten in den Straßen
Nächster Artikel
Eis und Schnee sind kein Hindernis mehr

Mit Schneefrau „Erika“ überzeugten Jan-Niklas, Angelina und Sara Marie Bachmann, verstärkt durch Melina Künkel, die Jury. Grund zur Freude hatte deshalb auch Vater Ingo Bachmann (links).

Quelle: Björn-Uwe Klein

Biedenkopf. Sieger im Schneemann-Wettbewerb wurden die Erbauer der fast 2 Meter hohen Schneefrau „Erika“. Bereits im vergangenen Jahr hatten die neun-, zwölf- und zweijährigen Geschwister Angelina, Jan-Niklas und Sara Marie Bachmann aus Friedensdorf, diesmal verstärkt durch die zwölfjährige Melina Künkel, die Nase vorn.

Nun freuten sie sich über ihren erneuten Wettbewerbssieg mit 358 Punkten. Den zweiten Platz belegte das Dautpher „Hexenteam“, bestehend aus Leonie, Anna, Magnus und Birgit Rettinghaus, mit 273 Punkten.

Die Gestaltung von Augen, Mund und Nase, passender Hut und Schal, Knöpfe, Besen und Arme – das sind die Kriterien, auf die es bei dem Wettbewerb unter anderem ankommt. Und natürlich die Höhe des Schneemanns. Immer wieder haben die Teilnehmer Ausbesserungen vorgenommen, klopften hier noch etwas Schnee ab, trugen dort noch etwas auf. Den Bauch der Schneemänner zu formen, gelang allen Teams problemlos.

von Björn-Uwe Klein

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr