Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Endspurt für die Sommer-Ferienspiele

„Lasst die Spiele beginnen“ Endspurt für die Sommer-Ferienspiele

Endspurt für die 
Ferienspiele der Stadt 
Gladenbach. Am Montag, 11. Juli, werden die 
noch freien Plätze an Nachrücker vergeben.

Voriger Artikel
Störfall bei Zimmermann
Nächster Artikel
Prädikate auf dem Prüfstand

Im vorigen Jahr wurde während der Ferienpassaktion Geschicklichkeitskurs für Kettcarfahrer angeboten.

Quelle: Klaus Peter

Gladenbach. Für die Kinder, die in den Sommerferien nicht verreisen, hat die Stadt Gladenbach in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, um den Kindern vom 18. Juli bis 26. August ein attraktives Programm zu bieten.

Die Ferienspiele stehen unter dem Motto „Lasst die Spiele beginnen“, angelehnt an die olympischen Sommerspiele in Rio. Dass die Stadt Gladenbach, die unter dem Spardiktat des Rettungsschirms des Landes Hessen steht, 73 Angebote aufgelegt hat, liegt unter anderem auch an dem Engagement der örtlichen Vereine und dem vieler Privatpersonen. Bürgermeister Peter Kremer verspricht: „Wer die attraktiven Angebote beim Ferienpass wahrnimmt, wird jeden Ferientag in vollen Zügen genießen können.“

Bis Freitag, 8. Juli, muss die Teilnahme zu den einzelnen Angeboten im Ferienpass bestätigt werden, am darauffolgenden Montag, 11. Juli, werden die noch freien Plätze im Nachrückverfahren vergeben.
Gestartet wird die Ferienaktion mit einem Eröffnungsfest am ersten Ferientag, 18. Juli. Von 15 bis 17 Uhr findet ein Fest im Jugendcafé O-LÄG statt. An verschiedenen Spielstationen lernen die Kinder die Betreuer kennen, die im Verlauf der Aktion die Ferienspiele begleiten werden. Neben Vergünstigungen beim Eintritt in die Schwimmbäder stehen auch Kochen und Backen in der Grundschule 
in Gladenbach auf dem Programm.

Am 21. Juli gehtʻs auf den Flowtrail

Besonders anspruchsvoll und nichts für schwache Nerven ist die Survival-Übernachtung im Wald. Nur mit Schlafsack, Plane 
und Trinkwasser geht es am Dienstag, 19. Juli, um 14 Uhr am Treffpunkt Jugendcafé O-LÄG los ins Abenteuer. Teilnehmen können maximal zwölf Kinder im Alter ab 9 Jahren.

Ein funktionstüchtiges Mountainbike sowie Helm und Handschuhe sind für die Teilnahme 
am Flowtrail Bad Endbach 
Voraussetzung. Am 21. Juli wird von 10 bis 13 Uhr die Mountainbike-Strecke erkundet und die Teilnehmer, die mindestens zehn Jahre alt sein sollen, erhalten wichtige Tipps zur Fahrtechnik und zur Sicherheit auf dem Flowtrail.

Kreativität steht auch auf dem umfangreichen Programm. Im Angebot sind Blumentöpfe gestalten, Batiken oder Grasköpfe fertigen sowie ein Acryl-Malkurs.

Für 40 Euro gibt es eine Spielwoche vom 25. bis 29. Juli an der Rauschenberghütte in Mornshausen. Die Aktion steht unter dem Motto „Fluch der Salzböde“. Eine Woche verbringen die Ferienkinder dort und widmen sich dem Thema „Seeräuber“. Die Teilnehmerzahl ist auf 45 begrenzt. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen (fib), Ambulante Dienste und Beratung, angeboten.

Eine lebendige Geschichte 
erleben die Teilnehmer am 28. Juli von 16.30 bis 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Weidenhausen. Die 
Aktion der Kinder- und Jugend­arbeit der Evangelischen 
Kirchengemeinde Weidenhausen/Römershausen steht unter dem Motto „Zeitreise – „Naomis Flucht“. Die Teilnehmer unternehmen eine Zeitreise und erleben Spannendes. Im Angebot ist aber auch Ponyreiten in Diedenshausen und ein Tag im Eselstall in Rachelshausen. Sportlich geht es weiter mit Badminton, Fußball, Kegeln, Bewegungspiele, Breakdance sowie mit einem Zirkus-Workshop.

Bei einer Stadtrallye am 3. August wird von 10 bis 13 Uhr ein Geheimnis gelüftet und bei der Gladenbacher Feuerwehr wird am 13. August von 13.30 bis 16 Uhr jede Menge Spiel und Spaß geboten. Ritterspiele können die Teilnehmer vom 16. bis 20. August bei den „Freye Berglaender“ in Bad Endbach erleben. Zudem stehen auch Fahrten auf dem Programm, wie nach Els­pe zu den Karl-May-Festspielen oder zur Partnergemeinde Tabarz.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr