Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Endlich wieder abfahren in Holzhausen

Skifahren Endlich wieder abfahren in Holzhausen

In den Abendstunden wird die Piste auf dem Schlossber unter Flutlicht zu einem Treffpunkt für Wintersportler.

Voriger Artikel
Mit 3,72 Promille auf dem Motorroller zum Schnapskauf
Nächster Artikel
Lohraer Kontroverse um Steuererhöhung

Holzhäuser Jugendliche treffen sich zum Flutlichtfahren auf der Piste. Die neuen Strahler lassen den Hang taghell erscheinen und machen das Skifahren bis in die späten Abendstunden möglich.

Quelle: Lisa Venohr

Holzhausen. Für sportbegeisterte Winterfans heißt es wieder: Skier aus dem Keller holen, Skiklamotten anziehen und ab geht‘s in den Schnee. Lange haben die Holzhäuser in diesem Winter darauf gewartet die Piste unsicher zu machen. Vor Weihnachten war der Schlepplift schon mal für kurze Zeit, fünf Tage, in Betrieb. Seit Montag heißt es am Schlossberg wieder: Ski und Rodeln gut.

Groß und Klein trifft sich zum winterlichem Vergnügen am Skihang in Holzhausen. Aber nicht nur die alpinen Skiläufer kommen voll auf ihre Kosten, auch die Langläufer können sich auf der gespurten Loipe entlang des Landratkreuzes austoben.

Skihütte bietet an kalten Tagen warmes Plätzchen

Die 400 Meter lange Abfahrt und der Schlepplift sorgt bei den Freizeitfahrern für große Begeisterung. Zudem wissen die Holzhäuser die familiäre Atmosphäre sehr zu schätzen, und müssen nie mit einer überfüllten Piste rechnen.

Betreiber der Skipiste sowie der Loipe ist der Skiclub Holzhausen/Hünstein. Der Verein ist seit 35 Jahren selbstständig und setzt sich aus 120 Mitgliedern zusammen. Der Vorstand sorgt in jeder Wintersaison für einen funktionierenden Lift und eine präparierte Piste. Die urige Skihütte bietet den Fahrern an kalten Tagen ein warmes Plätzchen und lädt zum gemütlichen Zusammensitzen bei Glühwein und Würstchen ein. Die neue Flutlichtanlage wurde im vergangenen Jahr installiert und im Dezember eingeweiht. Die Vorsitzende Sandra Leinweber freut sich über die derzeitigen guten Wintersportverhältnisse und hofft auf andauerndes Winterwetter. Schließlich seien die Saisons in den vergangenen Jahren eher schlecht gewesen. Darum müsse der Verein die guten Bedingungen, die vorerst anhalten sollen, ausnutzen.

Das Flutlicht ermöglicht das Skifahren auch nach Feierabend und hilft beim Abspannen nach einem langen Arbeitstag. So wird die Skipiste abends oft Treffpunkt.

Das kann bis Montag so bleiben, dann soll es laut Prognose wieder wärmer werden.

von Lisa Venohr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr